• Singapur: Foodtech-Startup Hoow Foods führt neue Ei-Alternative HEGG ein



    Voiced by Amazon Polly

    © Hegg Foods Pte Ltd

    Das Homegrown-Food-Technology Startup Hoow Foods, das erst vor kurzem seine Pre-Serie-A-Runde in Höhe von 3 Millionen US-Dollar ankündigte, hat eine neue Tochtergesellschaft gegründet: Hegg Foods wird sich auf die Entwicklung neuartiger nachhaltiger Lebensmittelprodukte konzentriert, die der wachsenden Nachfrage der Verbraucher nach gesünderen pflanzlichen Alternativen gerecht werden.

    Hegg Foods wird von RE-GENESYS angetrieben, der proprietären Food & Ingredient Artificial Intelligence (AI)-Plattform von Hoow Foods, die die Inhaltsstoffinformatik nutzt, um Lebensmittelprodukte in Rekordgeschwindigkeit zu entwickeln. Um dem Ruf des Landes nach Resilienz gegenüber Nahrungsmitteln gerecht zu werden, möchte das Unternehmen auch zu Singapurs „30 mal 30“-Ziel beitragen – 30 % des Ernährungsbedarfs des Landes lokal zu produzieren. Durch die Erschließung des alternativen Proteinmarktes zielt Hegg Foods darauf ab, die wachsende lokale und regionale Bevölkerung auf gesunde und dennoch nachhaltige Weise zu ernähren und die beiden wichtigen Bedürfnisse der Lebensmittelindustrie zu verbinden.

    © Hegg Foods Pte Ltd

    Hegg Foods lanciert seine gleichnamige Marke HEGG, mit der zunächst ein neues gesundes „Ei“-Produkt auf pflanzlicher Basis angeboten wird. Das pflanzliche Produkt reduziert nicht nur den CO2-Fußabdruck und die Landnutzung für die Ei-Produktion, es ist auch frei von gefährlichen Bestandteilen wie Wachstumshormonen und Antibiotika. Darüber hinaus ist HEGG im Vergleich zu einem echten Ei deutlich fettärmer und frei von Cholesterin.

    Dr. Sherman Ho, Chief Technology Officer von Hoow Foods, erläutert: „Wir versuchen ständig, unsere RE-GENESYS-Plattform herauszufordern, um neuartige Produkte zu entwickeln, und es ist uns gelungen, HEGG in kurzer Zeit zu entwickeln. Die Nutzung von RE-GENESYS zusammen mit unserem internen Know-how hat HEGG zu einem einfachen und gut anwendbaren Produkt gemacht.“

    „Bei Hegg Foods haben wir starke Ambitionen, das Problem der Ernährungssicherheit unseres Landes anzugehen. Singapurer konsumieren täglich mehr als 5 Millionen Eier, während wir nur weniger als 20 % davon lokal produzieren. Mit unserem lokal produzierten Ei-Ersatz hoffen wir, diese Anfälligkeit zu verringern und im Rahmen des 30-mal-30-Ziels eine größere Stabilität der Nahrungsversorgung zu erreichen. Mit unserem neuartigen Produkt wollen wir nicht nur westliche Produkte wie Rührei und Omelette revolutionieren, sondern uns auch auf asiatische Küchen fokussieren und anwendbar sein. Wir scheuen keine Mühen bei unseren Forschungs- und Entwicklungsanstrengungen, Versionen zu entwickeln, die in allen anderen Küchen und Kochstilen weit verbreitet sind. Wenn es richtig gemacht wird, könnte HEGG in ganz Asien eingeführt werden. Unsere Vision ist es, diese Welt zu einem gesundheitlich nachhaltigeren und sichereren Ort zu machen.“ hebt Herrn Ow Yau Png, CEO von Hoow Foods, hervor.

    © Hegg Foods Pte Ltd

    Hegg Foods hat sich kürzlich auch eine Angel-Investition gesichert und beabsichtigt, seine F&E-Kapazitäten mit dieser Runde weiter auszubauen. Das Unternehmen plant derzeit seine Produktion im Pilotmaßstab und arbeitet an Plänen zur Kommerzialisierung von HEGG bis zum ersten Halbjahr 2022. John Cheng, Direktor von Innovate 360 und strategischer Investoren von HEGG Foods, meint dazu: „Wir sind von der Vision von Hegg überzeugt, einen Beitrag zur globalen Ernährungssicherheit zu leisten, beginnend mit Singapur, indem wir die Probleme, die durch Unterbrechungen der Lieferkette mit Eiern aus landwirtschaftlichen Betrieben entstehen, reduzieren. Noch wichtiger ist, dass Hegg Foods ein starkes Potenzial für eine skalierte Kommerzialisierung gezeigt hat und wir freuen uns, von Anfang an mit ihnen zusammenzuarbeiten.“

    Herr Ow bleibt hinsichtlich der Aussichten der FoodTech-Szene in Singapur optimistisch und ist zuversichtlich, dass die Regierung diesen Sektor weiterhin unterstützen wird, indem sie mehr Ressourcen für einheimische FoodTech-Unternehmen bereitstellt. Weiter teilt er mit: „Wir begrüßen strategische Partner in F&B und Investoren, die uns auf dieser aufregenden Reise begleiten. Hegg Foods hat starke Bestrebungen, innerhalb der nächsten 2 Jahre eine Produktionsanlage in Singapur zu errichten. Unser Ziel ist es, Singapurs Abhängigkeit von Eierimporten innerhalb der nächsten 5 Jahre um 20 % zu reduzieren. “

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address