• Israel: Neuer Akteur will die Altprotein-Szene aufmischen



    Voiced by Amazon Polly

    © ALFRED’S food-tech

    Alfred’s FoodTech will den Sektor der alternativen Proteine mit einer neuen Technologie zur Herstellung ganzer pflanzlicher Fleischstücke vorantreiben

    Das israelische Start-up-Unternehmen Alfred’s FoodTech, Ltd. stellt aktuell eine innovative Plattform zur Herstellung von pflanzlichen Fleisch-Teilstücken vor und möchte damit den noch jungen Markt für alternative Proteine erobern. Das Unternehmen hat eine vielseitige Plattform für die Texturierung ganzer Stücke entwickelt, um Fleischalternativen auf pflanzlicher Basis herzustellen, die dem wachsenden Bedarf an geschmackvollen, nachhaltigen und tierfreien Produkten gerecht werden können.

    Alfred’s hat sich der FoodTech-Szene angeschlossen, um eine der wichtigsten Herausforderungen der Bewegung für alternative Proteine zu lösen: die Herstellung ganzer pflanzlicher Fleischstücke, die ihren tierischen Gegenstücken in Bezug auf Textur, Mundgefühl und Geschmacksnoten in nix nachstehen. Das technologieorientierte Unternehmen hat bereits erfolgreich Prototypen von Deli-Fleisch, einem beliebten Hähnchen-Nugget-Analogon, hergestellt.

    © ALFRED’S food-tech

    Die Herausforderungen bei pflanzlichen Fleischprodukten

    Die meisten Fleischalternativen enthalten eine lange Liste von Zutaten und Zusatzstoffen, um die gleiche Textur und das gleiche Aroma wie Fleisch und Geflügel zu erreichen. Die größte Herausforderung besteht darin, die Inhaltsstoffe auf ein Minimum zu reduzieren und einen hohen Proteingehalt beizubehalten, während gleichzeitig auf nachhaltige und kosteneffiziente Weise kontinuierliche, vollmuskulöse Gewebestücke hergestellt werden.

    Verschiedene Lebensmitteltechnologien bedienen bereits die schnell wachsende Szene alternativer Proteine. Die Extrusion oder der neuere 3D-Druck werden eingesetzt, um Zutaten in die gewünschte faserige Form zu bringen. Auch neuartige Fermentations- und Gerüsttechnologien sind auf dem Vormarsch. Alfred’s Technologie ist in der Lage, kontinuierliche gewebeähnliche Strukturen aufzubauen und kann mit anderen bestehenden Technologien kombiniert werden.

    “Ganze pflanzliche Fleischprodukte, die konventionellem Fleisch ähneln, sind der ‘Heilige Gral’ der Branche”, schwärmt Ronny Reinberg, CEO und Mitgründer von Alfred’s. “Unsere Technologie verwendet nur einfache Zutaten, wie Erbsenprotein und Rapsöl. Dennoch können wir maßgeschneiderte Zusammensetzungen für Lebensmittelunternehmen entwerfen, die Proteinquellen ihrer Wahl verwenden, einschließlich zellbasierter Zutaten. Mit der vielseitigen Technologie von Alfred’s kann jedes Lebensmittelunternehmen auf einfache Weise alternative Produkte herstellen, die den Verbrauchern das exakte Erlebnis von echtem Fleisch und Geflügel bieten.”

    Das Team von Alfred’s © ALFRED’S food-tech

    Beschleunigtes Scale-up

    Die Technologie von Alfred kann die Produktionsmenge schnell erhöhen, so dass sie für massenmarktorientierte Lebensmittelkonzerne geeignet ist und lässt sich in bestehende Lebensmittelverarbeitungssysteme integrieren. Das Start-up plant die Einrichtung einer Produktionsstätte mit geringen Stückzahlen, um die anfängliche Marktnachfrage zu bedienen. Rafi Shavit, der andere Mitgründer und COO von Alfred, bringt umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen Wirtschaft, Technik und Betriebsmanagement aus verschiedenen Branchen mit, die dazu beitragen, dass das Start-up die Produktion rasch beschleunigen kann.

    “Wir wurden mit dem Ziel gegründet, Lebensmittelunternehmen und Innovatoren im Bereich der alternativen Proteine zu unterstützen”, erklärt Shavit. “Wir sehen uns als Motor, der es Unternehmen ermöglicht, neue organoleptische Erfahrungen bei pflanzlichen Proteinalternativen zu erreichen. Unsere Mission ist es, das pflanzliche Erlebnis für den wachsenden Markt der bewussten Ernährung zu verbessern, insbesondere für Flexitarier, die einen pflanzlicheren Lebensstil anstreben, sich aber dennoch nach dem Gefühl sehnen, in ein kräftiges Steak zu beißen. Der Aufbau eines widerstandsfähigen, skalierbaren und sicheren Lebensmittelsystems ist der Kern von Alfred’s Tätigkeit. Wir können tierfreie Produkte herstellen, die erschwinglich, sicher und schonend für unseren Planeten sind.”

    Alfred’s wurde erst Anfang dieses Jahres gegründet und hat bereits 1,3 Mio. US-Dollar an Startkapital eingeworben. Das Unternehmen tritt nun in die nächste A-Runden-Phase ein und befindet sich derzeit im Dialog mit verschiedenen führenden internationalen Lebensmittelunternehmen, darunter Fleischproduzenten und Unternehmen für kultiviertes Fleisch.

    Mehr zum jungen Start-up unter www.alfreds.tech.

     

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address