• Junges, nachhaltiges StartUp aus Hannover will die Kosmetikwelt auf den Kopf stellen



    © PlantBase GmbH

    Für die beiden Gründer steht fest: Plastik kommt ihnen nicht ins Haus. Das Ehepaar aus Hannover will nicht länger bei der immer weiter fortschreitenden Vermüllung der Erde zuschauen und hat sich so 2019 dazu entschieden selbst aktiv zu werden und gegen das Plastikproblem vorzugehen. So entstand die Idee von PlantBase.

    Die Vision: vegane, tierversuchsfreie, lokal hergestellte und vor allem plastikfreie Naturkosmetik. Gründerin Xandra ist schon mit natürlicher Kosmetik aufgewachsen und bezeichnet ihre Familie selbst liebevoll als „Öko-Familie“. Angefangen hat alles mit selbst hergestellter Lippenpflege und natürlichem Deo in Papphülsen, aber die Nachfrage ist enorm und das StartUp wächst schnell. Bald kommen verschiedene Seifen für Körper und Haar, Küchenseifen und Accessoires für den ganzen Haushalt dazu. Alles nach dem Motto „Zero Waste“ – also quasi „Null Plastikmüll“.

    Seit die kleine Tochter von Xandra und Lorenz geboren wurde, haben die Standards an Verträglichkeit, Effektivität, Familienfreundlichkeit- und Zero Waste eine noch größere Bedeutung für sie bekommen. Im Familienalltag müssen Kosmetik & Haushaltsprodukte effizient und zuverlässig funktionieren, daher entwickeln sie ausschließlich Produkte, die auch die besonderen Bedürfnisse von Familien mit Babys und Kindern erfüllen.

    Die Gründer und Geschäftsführer Xandra und Lorenz von Seherr © PlantBase GmbH

    Entwickelt werden die Produkte erstmal in den Köpfen von Xandra und ihrem Team. Dann werden sie in der heimischen Küche ausprobiert und perfektioniert. Erst dann kommen die Rezepturen in die Manufaktur, wo sie dann extra für PlantBase hergestellt werden. Die Produkte kommen entweder unverpackt, in Pappverpackungen oder seit Neuestem auch in klimaneutralen Weißblechdosen. Und auch bei den Inhaltsstoffen wird auf beste Bio-Qualität geachtet. Die Manufaktur wird jährlich NaTrue sowie BDIH & COSMOS auditiert.

    Aber das StartUp möchte nicht nur in der Produktwelt Alternativen aufzeigen – mithilfe des Blogs auf der Website und über Instagram informiert PlantBase über verschiedenste Themen in Bezug auf Nachhaltigkeit und Zero Waste. Und auch im sozialen Bereich ist das StartUp aktiv: Seit November 2020 unterstützt PlantBase die Frauenorganisation ZUBO in Simbabwe. ZUBO ist eine von Frauen geleitete Non-Profit-Organisation, welche Frauen in Simbabwe hilft, indem sie ihnen Beratung und Austausch anbietet und sie im Kampf um ihre Rechte unterstützt. Seit 2012 ist ZUBO Partner vom Welthaus Bielefeld, mithilfe dessen ein Seifenprojekt gefördert werden konnte. Die von den Frauen in Simbabwe hergestellte Jatrophaseife kann ebenfalls im Online-Shop von PlantBase erworben werden. Zudem veranstaltete PlantBase im Juli 2020 ein Clean-Up in Hannover um auch lokal etwas gegen die Umweltverschmutzung unternehmen zu können.

    Die Produkte können entweder über den Online-Shop https://plantbase.shop oder bei unzähligen Einhändlern, Unverpackt-Läden oder Concept- Stores in ganz Deutschland https://plantbase.shop/pages/maerkte und teilweise auch schon im EU-Ausland erworben werden.

    Nachdem Ende 2020 ein namenhafter Investor von der PlantBase-Idee überzeugt war und mit einstieg, möchte das StartUp nun richtig durchstarten und mehr Menschen von der Zero-Waste-Naturkosmetik überzeugen. Denn: Wenn alle auch nur einen kleinen Schritt in Richtung eines nachhaltigeren Lebensstils unternehmen, kann schon viel erreicht werden.

    Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address