USA: Green Garden Bakery erfreut sich großer Beliebtheit

Mitglieder der "Green Garden Bakery" beim Verkaufen
© Green Garden Bakery

Die “Green Garden Bakery” aus dem Heritage Park in North Minneapolis, ist ein Projekt der jugendlichen “Teenage Vegan Bakers”, die in ihrem Heimatort eine eigene vegane Geschäftsidee realisieren. Sie bieten seit einiger Zeit gemüsebasierte Desserts und Backwaren an und sind damit so erfolgreich, dass sie mittlerweile eine beachtliche Investitionssumme einsammeln konnten, um ihr Geschäft weiter auszubauen.

Nachdem man vor einigen Jahren mit wenig Aufwand und wenig Mitteln angefangen hatte die Idee zu realisieren, boomt das Geschäft mittlerweile. Die gemüsebasierten Produkte der umfangreichen veganen Speisekarte stießen schon früh auf großes Interesse der lokalen Bevölkerung. Leensa Ahmed, die 17-jährige Leiterin des Projektes, sagt dazu: “Für unsere Produkte verwenden wir Gemüse aus unseren Gärten, alles ist lokal. Wir möchten unsere Desserts bald in Lebensmittelgeschäften und Cafés mit der ganzen Nation teilen.”

Die Gründer und Mitglieder der veganen Bäckerei sind selbst überrascht von ihrem großen Erfolg. Unerwartet schnell konnte man ganze 150.000 US-Dollar Unterstützungskapital einsammeln, um das Geschäftskonzept weiterzuentwickeln. Damit fehlen “nur noch” circa 11.000 US-Dollar für den Kauf einer neuen Traumküche und eines mobilen Verkaufsstandes. Deshalb ist man bei der Green Garden Bakery sehr zuversichtlich, bald schon expandieren zu können und das Geschäftsmodell deutlich auszubauen.