Wettbewerb für grüne Startups: 1 Million Euro für eine nachhaltigere Welt

@ obs/Deutsche Postcode Lotterie/Postcode Lotterien/Roy Beusker

Seit dem 1. März können sich innovative Startups erneut einen Platz im Finale der Green Challenge sichern. Bewerben können sich Gründer aus allen Postcode Lotterie-Ländern: Deutschland, den Niederlanden, Großbritannien, Norwegen und Schweden. Die Top 5 gewinnt zusammen eine Million Euro sowie ein sechsmonatiges Expertencoaching. Mit dem Wettbewerb helfen die Postcode Lotterien Startups ihre nachhaltigen Innovationen auf den Markt zu bringen. Bewerbungen können bis zum 1. April (12:00 CEST) unter www.greenchallenge.info eingereicht werden.

Bereits zum 14. Mal veranstalten die Postcode Lotterien einen der weltweit größten Wettbewerbe für innovative Gründer, die Postcode Lotteries Green Challenge.

Annemiek Hoogenboom, Geschäftsführerin der Deutschen Postcode Lotterie: “Nach einem erfolgreichen zweiten Platz für das Berliner Startup nuventura im vergangenen Jahr, das gegen eines der stärksten Treibhausgase der Welt (SF6) kämpft, freuen wir uns nun auf die Bewerbungen für 2020. Ob im Bereich der grünen Energien oder zur Stärkung der biologischen Vielfalt, der Wiederherstellung von Ökosystemen, nachhaltigen Lebensmitteln und Alternativen zu Kunststoff. Jedes Jahr aufs Neue sind wir überwältigt davon, wie viele Gründer sich mit den Herausforderungen unseres Planeten auseinandersetzen und dafür konkrete Lösungen entwickeln.”

Über den Wettbewerb:

Grüne Unternehmer können sich vom 1. März bis zum 1. April 2020 (12:00 CEST) über das Onlineformular bewerben. Die deutsche Pre-Jury wird dann eine erste Auswahl treffen. Die ausgewählten Start-ups werden Mitte April darüber informiert, dass sie ihre Pläne konkretisieren und weiterhin um einen Platz im internationalen Finale kämpfen können. Ende Juni wird die Top 25 durch die Pre-Jury bekanntgegeben. Anfang September wird die Shortlist der fünf Kandidaten veröffentlicht, die es ins Finale am 30. September nach Amsterdam geschafft haben. Dort pitchen sie ihre Ideen vor einer internationalen Jury. Die Jury entscheidet vor Ort, wer als Erstplatzierter 500.000 Euro gewinnt. Der zweite Platz erhält 200.000 Euro und die Plätze drei bis fünf jeweils 100.000 Euro. Zusätzlich bekommen alle Finalisten ein sechsmonatiges Expertencoaching.

Das schwedische Startup Swedish Algae Factory belegte 2019 den ersten Platz. Mit einer speziellen Algenart verstärken sie die Leistung von Solarpanelen und setzen die Algen auch als natürlichen Bestandteil für Pflegeprodukte ein.

Die Deutsche Postcode Lotterie ging im Oktober 2016 an den Start. Die niederländische ‘Postcode Loterij’ wurde bereits im Jahr 1989 gegründet, 2005 folgten die ‘Svenska PostkodLotteriet’ in Schweden und 2008 ‘The People’s Postcode Lottery’ in Großbritannien. Im Jahr 2018 kam als jüngstes Mitglied der Lotteriefamilie die norwegische Postcode Lotterie dazu.