Jugendstudie Österreich: Großer Zuspuch für nachhaltige Ernährungsstile

Studie Markt Prognose Untersuchung
© Natee Meepian - stock.adobe.com

Vor einigen Tagen präsentierten DocLX, Österreichs größte Eventagentur mit touristischem und digitalem Schwerpunkt, und Marketagent.com den neuen Jugend Trend Monitor. In Österreichs größter Jugendstudie wurden 2.263 junge Menschen im Alter zwischen 14 und 29 Jahren repräsentativ zu aktuellen Themen befragt.

Der Schwerpunkt der aktuellen Studie liegt auf dem Thema Digitalisierung und den derzeitigen Entwicklungen rund um das Internet. Der Jugend Trend Monitor deckt aber ebenfalls Themengebiete wie Mobilität, Impfpflicht und nicht zuletzt den bewussten Umgang mit Ressourcen ab. Dieser bewusste Umgang zeigt sich bei jungen Menschen Österreichs vor allem in einem gesteigerten Bewusstsein für Nachhaltigkeit, gesunde Ernährung und Tierleid. Nachfolgend die Ergebnisse der Studie in diesem Bereich.

Bewusster Umgang mit den Ressourcen

Die Generation der 14- bis 29-Jährigen sucht einen bewussten Umgang mit der Umwelt und achtet auf einen ökologisch nachhaltigen Lebensstil. 6,5 Prozent setzen dafür auf vegetarische Ernährung und 2,6 Prozent auf ein veganes Leben. 66,8 Prozent halten vegetarische Ernährung für gesund und ein Viertel (24,8 Prozent) spricht dieses Urteil auch über einen veganen Lebensstil aus. Die überwiegende Mehrheit (79,5 Prozent) glaubt, dass vegetarische Ernährung umweltfreundlicher sei. Über zwei Drittel (67,8 Prozent) denken dies auch über Veganismus. 78,4 Prozent sind der Überzeugung, dass vegetarische Ernährung ein langfristiger Trend und kein „Hype“ ist. Bei Veganismus sind nur 44,3 Prozent der Befragten dieser Überzeugung.

Beim Einkauf von Lebensmitteln achten nur 17 Prozent auf den „Nutri-Score“ (Anm.: „Nährwertangabe“ auf dem Lebensmittel-Etikett). Zwei Drittel (66,1 Prozent) der jungen Menschen ist dieser bisher noch nie aufgefallen. Mehr als die Hälfte (51,7 Prozent) versucht jedoch, Plastikverpackungen weitestgehend zu vermeiden. Etwas stärker ausgeprägt ist das Umweltbewusstsein in dieser Hinsicht bei Frauen (57,5 Prozent). Das Plastiksackerl ist auf jeden Fall Teil der Vergangenheit: 94 Prozent der jungen Menschen transportieren ihre Einkäufe zumeist in mitgebrachten Taschen, Sackerln oder Rucksäcken. Ähnlich viele (91,1 Prozent) sprechen sich auch für ein Verbot von Plastiksackerln aus. Dieses hat die Verwaltungsregierung auf Initiative von Ex-Umweltministerin Elisabeth Köstinger im Nationalrat durchgesetzt. 88,2 Prozent unterstützen ein generelles Verbot von Plastikverpackungen. Ähnlich viele junge Menschen (83,6 Prozent) können sich auch ein Verbot von Einweg-Plastikverpackungen vorstellen.

Echten Pelz tragen nur 2,9 Prozent der jungen Menschen. 59,2 Prozent sprechen sich deutlich dagegen aus. 71 Prozent befürworten ein Verkaufsverbot für echten Pelz. Nur 11,5 Prozent sind klar gegen dieses Verbot.

Weitere Informationen auf www.marketagent.com

 

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.