Upfield Professional veröffentlicht Studie zu neuen Trends im Gastronomiegewerbe

© Upfield

Als Reaktion auf die sich verändernde Gastronomielandschaft nach der Pandemie hat Upfield Professional (UPro) eine britische Studie in Auftrag gegeben, die neue Trends in diesem Bereich untersucht und aufzeigt, wie Küchenchefs die Zukunft der Branche einschätzen. Im Ergebnis zeigt sich, dass in der Gastro-Branche in diesem Jahr vieles in Bewegung geraten ist, da sich immer mehr Verbraucher aus vielfältigen Gründen gesündere und häufig pflanzenbasiertere Ernährungsoptionen wünschen.

Ingredients: Umdenken & Anpassung an Food-Trends

Nach Auswertung der Umfrageergebnisse stellen die Autoren fest, dass die Köche aufgrund des wachsenden Gesundheitsbewusstseins der Verbraucher während und nach der Pandemie selbst ebenfalls noch sensibler geworden sind, was die Auswahl der Zutaten angeht. UPro fand heraus, dass 76% der befragten Köche den Einfluss von Covid-19 auf die Ernährungsentscheidungen im Restaurantumfeld bemerkt haben und sich dessen bewusst geworden sind. Der Bericht sieht hier einen Zusammenhang zwischen den sich ändernden Ernährungsbedürfnissen und dem steigenden Gesundheitsbewusstsein der Verbraucher.

Obwohl sich pflanzliche Optionen auch schon vor der Corono-Pandemie auf den Speisekarten vieler Gastronomen etablierten, hat die Pandemie diese Verschiebung noch verstärkt. 49% der befragten Köche gaben an, dass seit Beginn der Abriegelung mehr Gerichte auf pflanzlicher Basis nachgefragt werden. Upfield Professional fand auch heraus, dass 86% der Köche glauben, dass Covid-19 und die Veränderungen im Restaurantbetrieb einen signifikanten Einfluss auf die Speisekarten haben werden.

Die größten Herausforderungen für das Gastronomiegewerbe

Für 79% der befragten Köche hat die Pandemie das Gastrogewerbe in einer umfassenden und nachhaltigen Weise beeinflusst und verändert. Sie sind der Meinung, dass die Branche kreativer werden muss, um zu überleben. Darüber hinaus sind 58% der befragten Köche zuversichtlich, dass diese “neue Normalität” neue Möglichkeiten in Bezug auf unterschiedliche Esserlebnisse bieten wird, die hoffentlich genutzt werden können.

So betrachten circa 56% der in der Umfrage befragten Küchenchefs das Essen im Freien als neues Konzept für die Zukunft. Aufgrund der langen Schließzeiten, hat sich das Geschäft vieler Gastro-Anbieter in den Onlinebereich verlagert. 72% der Küchenchefs gaben an, dass sie infolgedessen Mitnahme- oder Lieferservices in Betracht gezogen haben.

Weitere Informationen zur Studie unter www.upfieldprofessional.com.