Eröffnung

Von links nach rechts: Thomas Schmidt, Mitgründer und CEO von 21st.BIO, Margrethe Vestager, Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, und Per Falholt, Mitgründer und CSO von 21st.BIO, enthüllten die Pilotanlage von 21st.BIO - © 21st.BIO

Fermentation

21st.BIO stellt seine neue Pilotanlage vor, um die Biotech-Produktion weltweit zu beschleunigen

21st.BIO hat in seinem dänischen Hauptsitz eine neue Fermentations-Pilotanlage eingeweiht, die Unternehmen beim Upscaling ihrer Produktion unterstützen soll. „In dieser Branche kosten Fehler beim Upscaling viel Geld und Zeit“, erklärt Thomas Schmidt, Mitgründer und CEO von 21st.BIO. „Für unsere Kunden geht es vor allem darum, den nächsten Schritt richtig zu machen. Die Fähigkeit, die Produktivität zu steigern und gleichzeitig den Maßstab zu erhöhen, macht den Unterschied aus.“ 21st.BIO bietet seine …

mehr

Am neuen Unternehmenssitz in Hamburg bereitet sich BLUU Seafood auf den Markteintritt vor

© BLUU GmbH / Foto: Anna Brauns

Kultiviertes Seafood

BLUU Seafood eröffnet in Hamburg neuen Hauptsitz und erste Pilotanlage für kultivierten Fisch in Europa

BLUU Seafood hat sich der Entwicklung und Herstellung von kultiviertem Fisch verschrieben und hat jetzt offiziell die erste Pilotanlage in Europa in Betrieb genommen. Mit dem Umzug von Lübeck an den neuen Standort in der Marzipanfabrik in Hamburg-Altona verlässt das Start-up den Labormaßstab. Das Unternehmen entwickelt und produziert auf rund 2.000 Quadratmetern vegane Fischprodukte. In den neuen Fermentern ist BLUU Seafood in der Lage, Muskel-, Fett- und Bindegewebszellen von atlantischem …

mehr

dsm-firmenich opens state-of-the-art facility in Plainsboro NJ

© DSM

Startups, Accelerators & Incubators

DSM-Firmenich eröffnet eine neue Pilotanlage zur Entwicklung gesunder und pflanzlicher Getränkeoptionen

DSM-Firmenich hat kürzlich eine neue Pilotanlage in Plainsboro, New Jersey, eröffnet. Die Einrichtung, angesiedelt in der Business-Unit Taste, Texture & Health, zielt darauf ab, die Zusammenarbeit mit Kunden zu fördern und zu optimieren. Sie unterstützt das Ziel des Unternehmens, durch die Entwicklung gesünderer und pflanzlicher Lebensmittel- und Getränkeoptionen die globale Ernährungsumstellung zu beschleunigen. Die Pilotanlage wurde konzipiert, um eine enge Zusammenarbeit zwischen den Teams von DSM-Firmenich und den Kunden während …

mehr

Anzeige

© Enifer

Investitionen & Akquisitionen

Biotech-Startup Enifer erhält 12 Millionen Euro Zuschuss für den Bau einer einzigartigen Fabrik für Mykoprotein-Inhaltsstoffe

Die neue Anlage wird eine Produktionskapazität von 3 Millionen Kilogramm nachhaltiger, lokal erzeugter Proteine pro Jahr haben. Business Finland hat einen Investitionszuschuss für Recycling und Wiederverwendung in Höhe von mehr als 12 Mio. EUR für das Biotech-Startup Enifer zum Bau seiner ersten kommerziellen PEKILO®-Fabrik für Mykoprotein-Inhaltsstoffe unter Vorbehalt genehmigt. Die Mittel stammen aus dem Verwertungsinstrument NextGenerationEU der Europäischen Union. Damit wird der Bau von einzigartigen Industrieanlagen unterstützt, die die Wiederverwendung …

mehr

© MicroHarvest

Fermentation

MicroHarvest eröffnet Pilotanlage für die Produktion von nachhaltigen Proteinen

Die neue Pilotanlage ist für MicroHarvest ein Schlüsselelement bei der Kommerzialisierung von nachhaltigen Proteinen und eröffnet die Möglichkeit zur effizienten Optimierung von Prototypen und Produktionsprozessen. Das BioTech-Unternehmen MicroHarvest hat am 16. November seine hochmoderne Pilotanlage für alternative Proteine in Lissabon offiziell in Betrieb genommen. Diese Anlage soll zunächst die Herstellung erster Proben neuartiger, fermentierter Proteine ermöglichen. An der feierlichen Veranstaltung nahmen unter anderem renommierte Investoren wie FoodLabs und Faber teil. …

mehr

© BioBetter / Alexander Seleznyov

Kultiviertes Fleisch, Zellkultur- & Biotechnologie

BioBetter: Wegbereiter für die Zukunft von kultiviertem Fleisch durch molekulare Züchtung

Das Startup-Unternehmen BioBetter hat sich auf Medienwachstum spezialisiert und strebt eine jährliche kommerzielle Produktion von 5 Tonnen bis 2025 an. Das israelische FoodTech-Startup BioBetter, Ltd. eröffnet seine erste lebensmitteltaugliche Pilotanlage zur Beschleunigung der Produktion von wichtigen Wachstumsfaktoren für die Kulturfleischindustrie. Das Unternehmen leistet nach eigener Aussage Pionierarbeit mit einer einzigartigen Plattform zur Herstellung von Wachstumsfaktoren (GFs) unter Verwendung von Tabakpflanzen als autarke, tierfreie Bioreaktoren. Mit seiner innovativen, auf Molecular Farming …

mehr

Anzeige

© CellX

Food & Beverage

CellX nimmt Chinas erste Großanlage für kultiviertes Fleisch in Betrieb

Das chinesische Biotech-Unternehmen CellX gibt bekannt, dass es die nach eigenen Angaben erste groß angelegte Pilotanlage für kultiviertes Fleisch in China errichtet und in Betrieb genommen hat. Die neue Pilotanlage, die „FX-Fabrik“, soll eine Produktionskapazität von Hunderten von Tonnen kultiviertem Fleisch pro Jahr besitzen und stellt einen wichtigen Meilenstein für die Biotechnologie von CellX dar. Die Anlage dient als Testgelände für die Produktion in größerem Maßstab, die notwendig ist, um …

mehr

Brevel Eiweiß

© Brevel

Investitionen & Akquisitionen

Brevel sammelt $18,5 Mio. ein, um den pflanzlichen Sektor mit nachhaltigen Mikroalgenproteinen zu versorgen

Das Fermentationsunternehmen Brevel hat eine Seed-Finanzierungsrunde in Höhe von 18,5 Millionen US-Dollar abgeschlossen, um die Einführung seiner auf Mikroalgen basierenden Proteine zu beschleunigen. Brevel wurde 2016 von den drei Brüdern Yonatan (CEO), Matan (COO) und Ido Golan (CTO) gegründet und hat eine zuckerbasierte Fermentationstechnologie entwickelt, die Mikroalgen und Licht in großtechnischen Systemen nutzt, um nachhaltige und funktionale Proteine zu produzieren, ohne landwirtschaftliche Flächen zu nutzen. NevaTeam Partners und der EIC-Fonds …

mehr

© Re:meat AB

Kultiviertes Fleisch, Zellkultur- & Biotechnologie

Schweden: Re:meat verlässt den Stealth-Mode und baut Skandinaviens erste Anlage für kultiviertes Rindfleisch

Re:meat sprach exklusiv mit vegconomist über seine weiteren Pläne, nachdem das Unternehmen den Tarnmodus verlassen hat. Das junge schwedische Zuchtfleisch-Startup Re:meat hat sich zum Ziel gesetzt, die Fleischproduktion neu zu definieren, indem es das Nachhaltigkeitspotenzial der zellularen Landwirtschaft nutzt, ohne die Fleischessgewohnheiten der Verbraucher ändern zu müssen. Re:meat wurde erst 2022 von Jacob Schaldemose Peterson, Marie Gibbons und Gittan Schiöld gegründet und hat ein Team aufgebaut, das Erfahrung in Zellbiologie, …

mehr

Anzeige
omeat burger

© Omeat

Kultiviertes Fleisch, Zellkultur- & Biotechnologie

Terasaki-Institut für biomedizinische Innovation kündigt Spinout-Unternehmen für kultiviertes Fleisch an

Neues Unternehmen stellt einzigartigen Ansatz für nachhaltig erzeugtes, zellkultiviertes Fleisch vor. Das Terasaki Institute for Biomedical Innovation (TIBI) stellt mit ‚Omeat‚ sein erstes eigenes Spinout-Unternehmen vor. Omeat wird sich auf die nachhaltige Produktion von kultiviertem Rindfleisch und anderen Fleischsorten auf globaler Ebene widmen. Omeat produziert kultiviertes Fleisch, indem es kostengünstige und effiziente Methoden zur Gewinnung regenerativer Faktoren für die Zellkultivierung einsetzt. Die Omeat-Technologie wurde ursprünglich vor vier Jahren von TIBI-Wissenschaftlern …

mehr

Kultivierte Hähnchen

© CellX

Investitionen & Akquisitionen

China: CellX sichert sich 6,5 Millionen Dollar für neue Pilotanlage zur Herstellung von kultiviertem Fleisch

CellX gibt bekannt, dass es sich eine Finanzierung in Höhe von 6,5 Millionen Dollar in der Serie A+ gesichert hat, um seine Pilotanlage fertigzustellen und mit der Produktion von kultivierten Fleischprodukten zu beginnen. Im Februar gab das Cell-Ag-Unternehmen Pläne zum Bau der ersten Pilotanlage in China in Zusammenarbeit mit Tofflon, einem Unternehmen für Biotechnologie und Lebensmittelausrüstung, bekannt. Neben einer Produktionsanlage und einem Forschungs- und Entwicklungszentrum wird CellX nach eigenen Angaben …

mehr

GEA ATC Eröffnung (v. l. n. r.) Dr. Matthias Hobbie, Leiter Forschung und Entwicklung New Food (GEA), Dr. Ingo Meyer, Oberbürgermeister Hildesheim, Tatjana Krampitz, Head of Technology Management New Food (GEA) und Heinz Jürgen Kroner, SVP New Food (GEA), eröffneten das neue Entwicklungszentrum für eine nachhaltigere Ernährungsindustrie feierlich © GEA/Mike Henning

Kultiviertes Fleisch, Zellkultur- & Biotechnologie

Zelluläre Landwirtschaft: GEA weiht Technologiezentrum für die Gewinnung alternativer Proteine ein

Das GEA New Food Application and Technology Center of Excellence (ATC) in Hildesheim beherbergt eine Pilotanlage zur Herstellung nachhaltiger Alternativen zu Fleisch, Milch, Meeresfrüchten und Ei durch Mikroorganismen und Zellzüchtung. GEA hat das New Food Application and Technology Center of Excellence (ATC), seinen zentralen Hub für die Pilotierung von Prozessen und Produkten für die Alternative-Protein-Industrie, in Hildesheim (Niedersachsen) eröffnet. Die Umstellung auf pflanzliche Lebensmittel, kultiviertes Fleisch oder etwa mikrobiologisch gewonnene …

mehr

Anzeige
Hillenbrand

© Hillenbrand

Maschinen, Anlagen- & Verfahrenstechnik

Hillenbrand, Coperion und die Purdue University kooperieren zur Erforschung alternativer Proteinprodukte

Hillenbrand, Coperion und die Purdue University testen im Purdue Food Science Pilot Lab den neuen Coperion ZSK 27 Mv PLUS Extruder für alternative Proteine. Der Coperion Extruder im Wert von mehr als 900.000 US-Dollar ist eine wichtige Ergänzung für das lebensmittelwissenschaftliche Pilotlabor von Purdue, da er die Testmöglichkeiten im Bereich der alternativen Protein-Lebensmittel erweitert und den Studenten von Purdue praktische Forschungsmöglichkeiten bietet. Im vergangenen Jahr hat Hillenbrand durch die Akquisitionen …

mehr

fraunhofer eröffnung pilotanlage

Am 3. Mai 2023 wurde anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Fraunhofer CBP die EthaNa®-Pilotanlage am CBP eingeweiht (v.l.n.r.): Dr. Markus Wolperdinger, Institutsleiter Fraunhofer IGB; Agnes Pior, B+B Engineering GmbH; Christian Haupt, Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR); MinR Dr. Hans-Jürgen Froese, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) © Fraunhofer CBP / Tilo Weiskopf

Proteine

Raps als vielfältige Eiweißquelle: Fraunhofer-Institut eröffnet vom BMEL geförderte Pilotanlage

Am Fraunhofer-Zentrum für Chemisch-Biotechnologische Prozesse CPB (IGB) in Leuna eröffneten Vertreter aus Politik, Forschung und Industrie eine neuartige Pilotanlage zur schonenden Verarbeitung von Raps, um das Wertschöpfungspotenzial des Rohstoffs Raps zu erhöhen. Auf der Basis einer Bioraffinerie liefert die Anlage nicht nur hochwertiges Rapsöl in Vorraffinatqualität, sondern auch ein hochwertiges, eiweißreiches Rapskernkonzentrat, in Ethanol gelöste sekundäre Pflanzenstoffe und Rapsschalen, die weitere Produkte darstellen. Die Anlage wurde im Rahmen des vom …

mehr

© Melodea

Materialalternativen

Israel: Melodea präsentiert neue Verpackungslösung zur Reduzierung von Plastikmüll

Das Green-Tech-Unternehmen Melodea bringt mit VBseal™ eine neue nachhaltige Verpackungslösung auf den Markt, um den Plastikmüll in Verbraucherverpackungen zu reduzieren. Die grüne Beschichtungslösung ist wasserdampf-, öl- und aromabeständig und verfügt über Heißsiegeleigenschaften. Um diese Bemühungen zu unterstützen, hat das Unternehmen eine Pilotanlage und ein Innovationszentrum eröffnet, die es ihm ermöglichen, seine Kunden zu bedienen und die neue Lösung zu demonstrieren. Der neue Standort wird auch bestehende Barrierebeschichtungsprodukte testen und beschichtete …

mehr

Anzeige