Politik

The Environment & Animal Society of Taiwan (EAST) setzt sich auf politischer Ebene für die pflanzliche Ernährung ein

Taiwans bislang wichtigstes Klimagesetz hat die Legislative passiert. Es enthält neue Anforderungen an die taiwanesische Regierung zur Förderung einer kohlenstoffarmen Ernährung – mit besonderem Bezug auf pflanzliche Lebensmittel. Das Gesetz wurde am 10. Januar in dritter Lesung verabschiedet. Artikel 8 des Gesetzes beauftragt den Landwirtschaftsrat mit der Förderung einer kohlenstoffarmen Ernährung. In der begleitenden Gesetzesbegründung, in der die Absichten des Gesetzgebers dargelegt werden, wird eine kohlenstoffarme Ernährung mit pflanzlichen Lebensmitteln …

más

VegTech Invest Logo
Aktienmarkt

YourStake Analyse zeigt: Investitionen in den VegTech Fond EATV wirken sich positiv auf den Tierschutz und die Umwelt aus

Neue Daten von YourStake zeigen, dass Investitionen in den EATV von VegTech (NYSE:EATV) einen größeren Einfluss auf den Tierschutz haben können als eine pflanzliche Ernährung allein. Eine Investition von 10.000 Dollar in den EATV über einen Zeitraum von fünf Jahren würde laut YourStake bedeuten, den Tod von 8047 Tieren zu verhindern, die ansonsten von staatlichen Fleischunternehmen getötet worden wären. Das ist das 4,4-fache der Anzahl von Tieren, die durch die …

más

kaffee-adobe-tasse
Getränkealternativen

STEM kündigt mit zellkultiviertem Kaffee eine neue Produktinnovation an

Das Startup STEM gibt an, das erste Startup zu sein, das zellkultivierten Kaffee für die breite Masse zur Verfügung stellen möchte. Das französische Startup STEM veröffentlichte vor kurzem Informationen über sein Ziel, das weltweit erste zellbasierte Kaffeeprodukt zu entwickeln und zu vermarkten. Das Unternehmen hat dabei die Absicht, die Art und Weise, wie Kaffee angebaut und konsumiert wird, zu revolutionieren. “Wir von STEM™️ glauben, dass es unsere Pflicht ist, der …

más

pflanzliche milchalternativen
Studien & Zahlen

University of Bath: Pflanzliche Alternativen “gesünder und nachhaltiger als tierische Produkte”

Laut Forschern der University of Bath sollen pflanzliche Alternativen im Vergleich zu tierischen Produkten besser für die Umwelt und die menschliche Gesundheit sein. In einer neuen Studie, die in der Zeitschrift Future Foods veröffentlicht wurde, wird argumentiert, dass pflanzliche Lebensmittel, da sie “speziell so formuliert sind, dass sie den Geschmack, die Beschaffenheit und das allgemeine Esserlebnis von tierischen Produkten nachahmen”, ein viel wirksameres Mittel sind, um die Nachfrage nach Fleisch …

más

Politik & Gesellschaft

Neujahrs-Challenge: Vattenfall macht mit beim “Veganuary”

vattenfall logo
© Vattenfall GmbH

Sich zum Jahreswechsel gute Vorsätze vorzunehmen ist weit verbreitet. Wieder mehr Sport machen, sich gesünder ernähren, etwas für die Umwelt tun – das sind die Klassiker. Vattenfall nutzt diese Aufbruchsstimmung für eine Neujahrs-Challenge und ruft sowohl Kunden als auch Mitarbeiter:innen auf, einfach mal einen Monat lang Fleisch & Co vom Speiseplan zu streichen und stattdessen genussvolle Alternativen auszuprobieren. Der Energieversorger ist nämlich beim Veganuary dabei und hat sich dafür etliches einfallen lassen.

más

Politik & Gesellschaft

Ernährung für Klimaschutz: ProVeg auf der COP 26

ProVeg auf der COP 26
Klimaschutz beginnt auf unseren Tellern. Raphael Podselver, Head of UN Advocacy bei ProVeg, bei einer Pressekonferenz auf der COP 26 © ProVeg

Die 26. Weltklimakonferenz ist vorbei. „Methan-Deal“ und Abholzungs-Stopp machen Hoffnung – sind aber nur erreichbar, wenn das Ernährungssystem grundlegend umgedacht wird

Alle Klimaschutz-Augen richteten sich vom 31.10. bis 12.11.2021 auf die 26.Weltklimakonferenz in Glasgow. Neben Staats- und Regierungschef waren auch Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft sowie von Nichtregierungs-Organisationen vor Ort, um die Klimagesundheit unseres Planeten mitzugestalten. Doch welches Gehör finden diese Stimmen wirklich?

más

Kultiviertes Fleisch, Zellkultur- & Biotechnologie

Aleph Farms stellt Roadmap zur Erreichung von Netto-Null-Kohlenstoff-Emissionen bis 2025 vor

© Aleph Farms

Wichtige Partnerschaften für das Unternehmen, unter anderem mit dem führenden Energieversorger ENGIE, schaffen einen klaren Weg für langfristige Nachhaltigkeit

Aleph Farms, das erste kultivierte Fleischunternehmen, das Steaks direkt aus nicht gentechnisch veränderten Tierzellen herstellt, gab heute seinen detaillierten Fahrplan zur Erreichung von Netto-Null-Kohlenstoff-Emissionen bekannt. Im April 2020 kündigte Aleph Farms erstmals an, bis 2025 innerhalb seines Betriebs und bis 2030 in seiner gesamten Lieferkette Netto-Null zu erreichen. Heute beschreibt die Netto-Null-Kohlenstoff-Roadmap von Aleph Farms den Leistungsumfang, die strategischen Partnerschaften und die Investitionen, die erforderlich sind, um seine Umweltziele und das Geschäftsergebnis zu verbessern, während das Unternehmen seine qualitativ hochwertigen Rindersteaks liefert.

más

upfield logo
Unternehmen & Portraits

Upfield veröffentlicht pünktlich zum Food Systems Summit neuen innovativen Bericht zu Emissionseinsparungen

Upfield-logo-2018
© Upfield

Am Rande des UN Food Systems Pre-Summit hat Upfield einen neuen Bericht über seine vermiedenen Emissionen und zeigt damit den Nutzen auf, den die Produkte des Unternehmens im Hinblick auf die Emissionsreduzierung bieten. Upfield fordert politische Entscheidungsträger dazu auf, die Bedeutung der Daten für eine nachhaltige Ernährung weltweit anzuerkennen.

más

ökologischer Fussabdruck
Studien & Zahlen

Oatly Studie zeigt: Sechs von zehn Deutschen sehen positiven Effekt bei CO2e-Fußabdruck auf Lebensmitteln

Eine aktuelle Befragung der deutschen Bevölkerung bestätigt, dass der CO2e-Fußabdruck von Lebensmitteln  immer relevanter. Es scheint immer noch weitgehend unbekannt zu sein, dass einige Lebensmittel das Klima stark belasten. Womöglich haben deshalb im Herbst 2019 über 57.000 Bürger*innen die vom Haferdrinkhersteller Oatly initiierte Petition zur verpflichtenden CO2e-Kennzeichnung von Lebensmitteln unterschrieben. Der Petitionsausschuss des Bundestags wird diese Forderung nun am 14. September 2020 öffentlich debattieren.

más

Upfield-logo-2018
Studien & Zahlen

Upfield Studie: Pflanzliche Margarinen und Brotaufstriche mit deutlich besserer Klimabilanz als Butter

Der Wechsel von Butter zu Pflanzenmargarine hat einen positiven Einfluss auf den eigenen CO2-Fußabdruck. Das ist das Ergebnis einer globalen Studie der Nachhaltigkeitsexperten von Quantis. Untersucht und verglichen wurden die Auswirkungen von Butter und Pflanzenmargarine auf die Umwelt. Ergebnis: In Europa und Nordamerika haben die Produkte auf pflanzlicher Basis eine um 70 Prozent geringere negative Auswirkung auf das Klima als die gleiche Menge Butter.

más