© TissenBioFarm

Kultiviertes Fleisch, Zellkultur- & Biotechnologie

Südkoreas Ministerium für Lebensmittel- und Arzneimittelsicherheit nimmt Bewerbungen für die Zulassung von Zuchtfleisch entgegen

Das südkoreanische Ministerium für Lebensmittel- und Arzneimittelsicherheit (KFDA) hat bekannt gegeben, dass es ein Antragsverfahren für die Zulassung von kultiviertem Fleisch eröffnet hat, nachdem es Vorschriften für kultivierte Lebensmittel und einen Rahmen zur Bereitstellung von Leitlinien für Unternehmen eingeführt hat. Die Ankündigung kam, nachdem die KFDA die „Vorläufigen Standards und Normen für Lebensmittelprodukte“ überarbeitet und veröffentlicht hatte, in denen das Verfahren für die Zulassung von Produkten und Zutaten festgelegt ist, …

mehr

alabama-usa-flagge

© rarrarorro - stock.adobe.com

Politik

USA: Der Senat von Alabama billigt Gesetzentwurf zum Verbot der Produktion und des Verkaufs von zellkultiviertem Fleisch

Der Senat von Alabama hat einen Gesetzentwurf verabschiedet, der den Verkauf von kultiviertem Fleisch in diesem Bundesstaat verbietet. Senatsvorlage 23, die von Senator Jack Williams eingebracht wurde, stuft die Herstellung, den Verkauf oder den Vertrieb von gezüchtetem Fleisch als Straftat der Klasse C ein. Der Gesetzentwurf stieß im Senat auf keinen Widerstand und wird nun zur weiteren Beratung an das Repräsentantenhaus weitergeleitet. Diese Gesetzgebungsmaßnahme folgt auf die FDA-Zulassung für den …

mehr

Remilk produkt milch ohne kuh

© Remilk

Milch- & Molkereialternativen

Remilk’s tierfreies Milcheiweiß wird in Kanada zugelassen

Remilk hat von Health Canada den „Letter of No Objection“ erhalten, der die Verwendung und den Verkauf seines tierfreien BLG-Proteins in Kanada ermöglicht. Im Februar 2023 erhielt Remilk bereits einen „No Questions Letter“ der FDA in den USA und eine Genehmigung der Singapore Food Agency. Im folgenden April machte das Unternehmen erneut Schlagzeilen, als es als erstes Unternehmen in Israel die behördliche Zulassung für seine neuartigen Proteine aus Präzisionsfermentation erhielt. …

mehr

scotch-egg

© Fortnum & Mason

Kultiviertes Fleisch, Zellkultur- & Biotechnologie

UK: Ivy Farm erwartet behördliche Genehmigung nach der Entwicklung von Scotch-Eiern mit kultiviertem Fleisch

Das britische Unternehmen Ivy Farm Technologies hat sich mit dem Londoner Nobelkaufhaus Fortnum & Mason zusammengetan und das nach eigenen Angaben weltweit erste Scotch Egg mit kultiviertem Fleisch zu entwickeln. Scotch Eggs sind ein traditioneller britischer Snack, der aus einem weich gekochten Ei besteht, das mit Wurstbrät umhüllt und paniert ist. Erfunden wurden sie von Fortnum & Mason im Jahr 1738, und das Unternehmen möchte zukünftig eine nachhaltigere Alternative anbieten. …

mehr

© Grecaud Paul – stock.adobe.com

Politik & Gesellschaft

EU-Agrarministerrat diskutiert einen Vorstoß zu kultiviertem Fleisch, der auf falschen und überholten Informationen basiert

Der EU-Ministerrat diskutierte am Dienstag eine unverbindliche Initiative zur Regulierung von kultiviertem Fleisch, die in großen Teilen auf falschen und überholten Informationen beruht. Länder wie Dänemark und die Niederlande haben sich kritisch zur Initiative des österreichischen Landwirtschaftsministers positioniert, Deutschland blieb neutral. Mit der Novel-Food-Verordnung gibt es bereits einen geltenden Rechtsrahmen, der alle Fragen zu Gesundheit und Verbraucherschutz hinreichend adressiert. Österreich, Italien und Frankreich fordern Überarbeitung des rechtlichen Rahmens für die …

mehr

© Aleph Farms

Kultiviertes Fleisch / Laborfleisch / In-vitro-Fleisch

Aleph Farms erhält die Genehmigung für den Verkauf von kultivierten Steaks in Israel

Das israelische Food-Tech-Startup Aleph Farms gab am Mittwoch bekannt, dass es in Israel die behördliche Genehmigung für den Verkauf von Steaks erhalten hat, die aus Kuhzellen gezüchtet wurden. Kultiviertes Fleisch, das aus tierischen Zellen in einem Labor oder einer BioTech-Produktionsanlage gezüchtet wird, stößt weltweit auf Interesse, da es eine Möglichkeit darstellt, die Umweltauswirkungen der Fleischindustrie zu reduzieren und Bedenken hinsichtlich des Tierschutzes auszuräumen. Das Startup Aleph Farms hat nun als …

mehr

© Imagindairy

Fermentation

Tierfreies Milchprotein: Imagindairy peilt nach FDA-Zulassung Produktion im industriellen Maßstab an

Imagindairy möchte mit Hilfe seiner neuen Produktionsanlage tierfreie Milchproteine zukünftig zu den gleichen Kosten wie traditionelle Molkereiprodukte verkaufen. Imagindairy, ein in Israel ansässiges Food-Tech-Startup für tierfreie Milchproteine, hat eigene Produktionslinien für die Präzisionsfermentation in industriellem Maßstab erworben und konzentriert sich nun auf die Herstellung von innovativen Milchzutaten. Das Startup möchte mit seiner fortschrittlichen Technologie tierfreie Produkte zu den gleichen Kosten wie herkömmliche Milchprodukte anbieten. „Nachdem wir erst vor drei Jahren …

mehr

Vital-Meat-Kostprobe

© Vital Meat

Kultiviertes Fleisch, Zellkultur- & Biotechnologie

Frankreichs Vital Meat reicht Dossier für die Markteinführung von Kulturhühnchen in Singapur ein

Vital Meat gibt bekannt, dass es bei der singapurischen Lebensmittelbehörde (SFA) ein Zulassungsdossier für neuartige Lebensmittel eingereicht hat, um die Genehmigung für die Markteinführung seines kultivierten Hühnchens zu erhalten. Das Biotech-Unternehmen erklärte, dass Singapur aufgrund seines fortschrittlichen Denkens und seiner Bereitschaft, neue Technologien anzunehmen, ein idealer Markt für die Einführung seines sicheren und schmackhaften Produkts ist. Wenn Vital Chicken von der SFA die Zulassung vor der Markteinführung erhält, wird Vital …

mehr

kultivierte Zucht-Wachtel

© Vow

Kultiviertes Fleisch, Zellkultur- & Biotechnologie

Australien steht kurz vor der Zulassung von kultiviertem Fleisch

Food Frontier gibt bekannt, dass das Kulturfleisch-Startup Vow kurz davor steht, die Zulassung für neuartige Lebensmittel in Australien zu erhalten, um ein kultiviertes Wachtelprodukt zu produzieren und zu verkaufen. Anfang dieses Jahres beantragte Vow als erstes australisches Unternehmen für kultiviertes Fleisch die behördliche Zulassung im Land. Nach monatelanger wissenschaftlicher und sicherheitstechnischer Prüfung des Produkts und seiner Herstellungsmethode ist die Food Standards Australia New Zealand (FSANZ) zu dem Schluss gekommen, dass …

mehr

© Uni Hohenheim

Ingredients

Universität Hohenheim erforscht Mikroalgen als umweltfreundliche und gesunde Fischalternative

 Forschende der Universität Hohenheim arbeiten an einer Fischalternative aus Mikroalgen. Der Vorteil: Sie besitzen wertvolle Inhaltsstoffe und tragen gleichzeitig zur CO2-Speicherung bei. Reihen von Tellern mit lecker aussehenden Tortelloni, die Füllungen sind unbekannt: Die Probanden einer Verkostungsstudie an der Universität Hohenheim testen mit Mikroalgen ein neues Lebensmittel. Der Geschmack erinnert an Fisch, am Rezept wird noch gefeilt. Genau wie Meeresfisch liefern Mikroalgen wichtige Omega-3-Fettsäuren und viel Protein, Ballaststoffe, Vitamine und …

mehr

© HandmadePictures - stock.adobe.com

Kultiviertes Fleisch, Zellkultur- & Biotechnologie

The Cultivated B. startet Zulassungsprozess für zellkultiviertes Fleisch bei der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit

The Cultivated B hat einen Hotdog aus pflanzlichen sowie zellkultivierten Zutaten als Hybrid-Produkt entwickelt und beantragt für diesen eine Zulassung in Europa. The Cultivated B, ein Tochterunternehmen des deutschen Lebensmittelherstellers Infamily Foods, ist eines der ersten Kulturfleisch-Unternehmen, die ein zellkultiviertes Fleischprodukt bei der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) registriert haben. Das israelische Kulturfleisch-Startup Aleph Farms hatte bereits im Juli dieses Jahres einen Antrag auf Zulassung in der Schweiz gestellt und …

mehr

© Stern-Wywiol Gruppe GmbH & Co. KG

Kultiviertes Fleisch, Zellkultur- & Biotechnologie

Hydrosol unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung von kultivierten Fleischprodukten

Hydrosol bietet als Teil der Stern-Wywiol Gruppe umfangreiche Lösungen im Bereich der Produktentwicklung alternativer Proteinprodukte. Im Juni erteilte das US-Landwirtschaftsministerium zwei Unternehmen die endgültige Genehmigung für den Verkauf von kultiviertem Hähnchenfleisch. Nach Singapur sind die USA damit weltweit das zweite Land, in dem Fleisch aus Zellkulturen verkauft werden darf. Auf allen fünf Kontinenten forschen Unternehmen rund um kultiviertes Fleisch. Laut Marktforschung standen im vergangenen Jahr vor allem Rind und Hammel …

mehr

The Better Butchers Fleisch

© The Better Butchers

Kultiviertes Fleisch, Zellkultur- & Biotechnologie

Kanada: Mitgründer von The Very Good Butchers enthüllt Pläne für die erste Metzgerei für kultiviertes Fleisch

Das kanadische Startup The Better Butchers hat kürzlich sein Ziel bekannt gegeben, das erste Unternehmen auf dem kanadischen Markt zu sein, dass kultiviertes Fleisch an Endverbraucher verkauft. Der Markt für kultiviertes Fleisch erwartet verschiedenen Prognosen zufolge ein exponentielles Wachstum. Das Volumen des Marktes könnte demnach von 214 Millionen Dollar im Jahr 2025 auf bis zu 593 Millionen Dollar im Jahr 2032 ansteigen. Und da das Interesse der kanadischen Verbraucher an …

mehr

© CellX

Food & Beverage

CellX nimmt Chinas erste Großanlage für kultiviertes Fleisch in Betrieb

Das chinesische Biotech-Unternehmen CellX gibt bekannt, dass es die nach eigenen Angaben erste groß angelegte Pilotanlage für kultiviertes Fleisch in China errichtet und in Betrieb genommen hat. Die neue Pilotanlage, die „FX-Fabrik“, soll eine Produktionskapazität von Hunderten von Tonnen kultiviertem Fleisch pro Jahr besitzen und stellt einen wichtigen Meilenstein für die Biotechnologie von CellX dar. Die Anlage dient als Testgelände für die Produktion in größerem Maßstab, die notwendig ist, um …

mehr

© Steakholder Foods

Aktienmarkt

Steakholder Foods® erfüllt wieder die Anforderungen der Nasdaq an den Mindestangebotspreis

Steakholder Foods Ltd. (Nasdaq: STKH) hat jüngst ein Benachrichtigungsschreiben von der Abteilung für Zulassungsqualifikationen der Nasdaq-Börse erhalten, in dem das Unternehmen darüber informiert wird, dass es die in der Nasdaq-Listing-Regel 5550(a)(2) festgelegte Mindestpreisanforderung wieder erfüllt. Das Unternehmen hatte zuvor am 27. März 2023 bekannt gegeben, dass es von der Nasdaq benachrichtigt wurde, dass es die in der Nasdaq Listing Rule 5550(a)(2) festgelegte Mindestpreisanforderung nicht erfüllt, da der Schlusskurs der American …

mehr