Beyond Meat kündigt umfassende Geschäftsveränderungen an

Verpackung vom Beyond Burger
Quelle: Beyond Meat

Beyond Meat ergreift im Zuge der Corona-Krise eine Reihe “offensiver Maßnahmen”, darunter die Umstellung einiger Produktionslinien des Foodservice auf Einzelhandelsprodukte, die Entwicklung von Vorteilspackungen, ein aggressiveres Preisangebot und den Aufbau eines Direktvertriebs an den Verbraucher.

Laut CEO Ethan Brown kam es in der zweiten Märzhälfte zu einer bedeutenden Verlangsamung des Foodservice-Geschäfts. “Obwohl wir einen gleichzeitigen Anstieg der Verkäufe an Einzelhandelskunden sahen, reichte dies nicht aus, um die Verschlechterung der Nachfrage in unserem Foodservice-Geschäft auszugleichen”, sagte Brown. Nach einem kürzlich veröffentlichten Geschäftsbericht hat Beyond Meat im ersten Quartal des Jahres bis zum 28. März etwa 42% der Gesamteinnahmen aus dem Foodservice erwirtschaftet. Das Unternehmen verzeichnete einen Anstieg der Nettoeinnahmen um ganze 141% auf 97 Mio. USD mit einem Nettogewinn von 1,8 Mio. USD.

Beyond Meats Pläne für den Aufbau eines Direktvertriebs an den Endverbraucher soll noch im laufenden Quartal starten. Das Unternehmen arbeitet darüber hinaus auch eng mit Foodservice-Kunden zusammen, von denen viele einen Drive-Through-Service betreiben und Mitnahmeangebote haben.

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.