Ford erhält PETA Award für den ersten zu 100% veganen Mustang

Ford Mustang
© Ford

Der eCow-Friendly Award von PETA wurde jüngst an die Ford Motor Company für ihren neuen vollelektrischen, tierfreien Mustang Mach-E Crossover SUV verliehen. Das neue und erste komplett vegane Ford-Modell soll 2020 in den Handel kommen und geht als Konkurrent zum Tesla Model Y an den Start.

“Der neue Mustang Mach-E von Ford ist ein Geschenk für den umweltbewussten Verbraucher und für die Tiere, denen ein gewaltsamer Tod erspart bleibt und die nicht der Haut beraubt werden, in der sie sich befinden”, sagt PETA-Präsidentin Ingrid Newkirk. “PETA dankt Ford, dass man mit diesem tier- und umweltfreundlichen Fahrzeug an den Start gegangen ist.”

Die Lederproduktion aus Tierhaut ist nicht nur aus tierethischen Gründen problematisch. Sie ist auch mitverantwortlich für die vielfältigen Umweltprobleme, die durch die Tierzuchtindustrie entstehen. Den Vereinten Nationen zufolge, ist die industrielle Tierhaltung für fast ein Fünftel der vom Menschen verursachten Treibhausgasemissionen verantwortlich.

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Automarken, die Modelle in veganfreundlicher Ausführung und mit tierfreien Materialien anbieten. Darunter beispielsweise Volkswagen, die einen breitflächigen Einsatz von Apfelleder prüfen, oder auch Land Rover, die eine komplett vegane Innenausstattung anbieten.

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.