Naturli’ expandiert durch Erfolg der veganen Produkte

Eine Packung Naturli: vegane Hackfleisch-Alternative
© Naturli Foods

Das im Jahre 1988 gegründete Unternehmen Naturli’, feierte jüngst sein Debüt auf dem Lebensmittelmarkt Großbritanniens. Obwohl der milch- und fleischfreie Lebensmittellieferant die Umstellung auf vegane Lebensmittel erst vier Jahre zuvor durchführte, weist Naturli’ in der veganen Szene echte “ikonische Produkte” auf, so der seit 2016 amtierende CEO Henrik Lund.

Seit kurzem können Vegetarier und Veganer aus dem Vereinigten Königreich auf eine neue Produktauswahl an milch- und fleischfreien Alternativen in den Supermarktregalen der führenden Lebensmitteleinzelhändlern Tesco und Sainsbury’s zugreifen. Das neue Angebot an milch- und fleischfreien Produkten geht von veganen Eissorten bis zum veganen Hackfleisch. Lund betont, dass das stetige Wachstum der Unternehmung, das durch die erhöhte Nachfrage nach veganen Alternativen ausgelöst wurde, nicht zuletzt den Vegetariern und Veganern zu verdanken ist. Ebenfalls zum Kundenstamm gehören Fleischesser, die aus gesundheitlichen und ökologischen Gründen ihren Konsum reduzieren oder neugierig auf die neuen Produkte sind.

Das zunehmende Interesse Großbritanniens an pflanzlichen Lebensmitteln macht sich auch in Zahlen bemerkbar. So berichtet Sainsbury’s, dass die Verkäufe der fleischlosen Produkte pro Woche um 20% wachsen. Das Geschäft für Naturli’ läuft gut, die Nachfrage ist größer denn je und so kam es im Januar sogar schon zu ausverkauften Naturli’ Produkten in Dänemarks Supermärkten. Dementsprechend steigt auch der Umsatz von Naturli’ jährlich. Lund gab bekannt, dass die durchschnittliche Wachstumsrate in den vergangenen vier Jahren bei rund 30% lag. Dieses Jahr wird das Wachstum sogar auf 65% prognostiziert, was was einem Jahresumsatz von ungefähr 28,1 Millionen US-Dollar entspricht. Wie viel Gewinn das Unternehmen wirklich erzielt, sei allerdings ein Geheimnis. Lund verrät nur, dass die erwirtschaften Gelder in Verbesserungen der Technologie reinvestiert werden, um somit die veganen Produkte auf ein höheres Niveau zu bringen.

Dieses ansteigende Wachstum ist nicht zuletzt der Expansion in andere Ländern zuzuschreiben. Die Discounterkette Netto kündigte bereits an, die Produkte von Naturli’ in den Ländern Schweden, Polen und auch Deutschland einzuführen. Auch Naturli’ plant die weitere Expansion in den schwedischen Markt. Darüber hinaus hat das Unternehmen vor kurzem damit begonnen, ihre Lebensmittel an den Lebensmittelhändler Woolworths nach Australien zu liefern. Eine Produkteinführung in den USA sei auch möglich, man befinde sich aber noch in der “Testphase” dafür, so Lund.