• Niederländisches Scale-up Seepje erobert Deutschland mit veganen nachhaltigen Wasch- und Reinigungsmitteln



    © Seepje

    Rasantes Wachstum in weniger als einem Jahr: Die nachhaltige Wasch und Reinigungsmarke Seepje ist Ende 2020 beim DrogerieRiesen dm mit zwei flüssigen Spülmitteln gestartet und traf damit offenbar genau auf die Wünsche der Verbraucher. Innerhalb kürzester Zeit machte der deutsche Markt mehr als 20 Prozent des Gesamtumsatzes des niederländischen Scaleups aus.

    Jetzt hat Seepje eine weitere Innovation entwickelt: eine feste Geschirrspülseife. Die plastikfreie Alternative wurde innerhalb von nur zehn Wochen gemeinsam mit dm eigens für den deutschen Markt entwickelt. Sie ist zusätzlich zu zwei neuen Flüssighandseifen ab Mitte September in mehr als 2.000 dmFilialen erhältlich.

    © Seepje

    Deutschland Vorläufer in Sachen Nachhaltigkeit

    Wir sind davon überzeugt, dass die feste Spülseife gut ankommen wird, da die Deutschen sehr weit sind im bewussten und nachhaltigen Konsum, so SeepjeGründer Jasper Gabriëlse (30). Sie soll aber auch bald in die niederländischen Regale kommen.

    Wir sehen die Zukunft des Waschens und Reinigens in mehreren Bereichen langfristig in der festen Form,“ erklärt Jasper die Vision des ScaleUps. „Das spart unter anderem Wasser und CO2.

    Forbes nominiert SeepjeGrnder

    Die beiden Seepje-Gründer Jasper Gabriëlse und Melvin Loggies © Seepje

    Seepje startete Ende 2019 in Deutschland bei Alnatura und ist mittlerweile breiter im Fach und Einzelhandel vertreten, zum Beispiel bei dmDrogerie, Budni und BasicBio. Die von Forbes 30unter30 nominierten Gründer setzen auf eine gute Balance zwischen Leistung und Innovation, um noch mehr Deutsche zu begeistern. Das natürliche Konservierungsmittel der Seepje Handseifen ist zum Beispiel aus Kartoffelstärke hergestellt und ersetzt synthetische Konservierungsmittel. Die beiden ab jetzt exklusiv bei dm erhältlichen Handseifen haben sich bereits seit Ende 2019 auf dem niederländischen Markt bewiesen.

    Durch Covid19 stieg die Nachfrage um das Zehnfache. „Natürlich gab es einen allgemeinen Run auf HandhygieneProdukte. Insbesondere haben wir aber gesehen, dass Konsument*innen sich vermehrt für ein nachhaltiges Produkt entscheiden“, so Mitgründer Melvin Loggies.

    Ein Studententraum wird wahr

    Melvin Loggies und Jasper Gabriëlse sehen als 21jährige Studenten im Fernsehen, wie eine Frau in Nepal mit Seife aus der Waschnuss wusch. Die Zwei fragen sich: „Warum verwenden wir hier synthetische Mittel, wenn es auch natürlich geht?“ Die Idee ist geboren. 2013 gründen sie Seepje mit ihrem Studienkredit von 4.600 Euro. Seit Melvin und Jasper die erste Ladung Waschnüsse aus dem Himalaya mit ihrem Camper vom Rotterdamer Hafen abgeholt haben, folgen sie ihrer Mission: mit natürlichen und ehrlichen Wasch und Reinigungsmitteln einen positiven Impact für Mensch und Natur erzielen.

    © Seepje

    Mit Erfolg! Inzwischen gibt es mehr als 20 verschiedene Produkte und ist Seepje Guaranteed WFTOMember sowie B Corp. Das heißt: Gewinn und Wachstum dienen einer besseren Welt. Das Scaleup aus Den Haag erfüllt strengste soziale und ökologische Anforderungen, kompensiert CO2 und arbeitet mit Förderwerkstätten zusammen. „Wir wollen, dass alle von unseren Produkten profitieren und glauben fest daran, dass das möglich ist“, sagt CoFounder Jasper, der seinem Team übrigens unbegrenzte Urlaubstage gewährt.

    Die Wasch und Reinigungsmittel von Seepje sind bei über 4.500 Verkaufsstellen unter anderem in den Niederlanden, Belgien und in Deutschland erhältlich. Weitere Informationen auf
    www.seepje.de.

     

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address