Pat Brown, CEO von Impossible Foods, will Tiere als Nahrungsquelle bis 2035 komplett ersetzen

Impossible Foods Logo
© Impossible Foods

Der CEO von Impossible Foods, Pat Brown, hat vor kurzem über die Fortschritte bei der Abschaffung der Verwendung von tierischen Produkten in der Lebensmittelindustrie gesprochen. In einem Interview mit dem Medienportal MarketWatch sagte er: “Wir haben sozusagen den molekularen Code für den Fleischgeschmack geknackt. Bis 2035 wollen wir Tiere als Teil der Lebensmittelproduktion vollständig ersetzen.”

Der Gründer kommentierte in dem Video-Interview, dass das Hauptproblem für Impossible Foods schlicht und einfach eine Frage der schnellen Skalierung sei: “Wenn der Markt so schnell wächst, müssen wir in den nächsten 15 Jahren unsere Größe, unseren Umsatz und unsere Produktion jedes Jahr verdoppeln.” Außerdem fügte er hinzu: “Die Frage, was die Expansion unserer Produkte begrenzt, ist leicht zu beantworten. Es ist nicht die Nachfrage und es ist nicht der Zugang zu den Vertriebskanälen. Es ist viel mehr unsere Fähigkeit, die Produktion zu skalieren.”

Im vergangenen Monat gab Impossible Foods den Abschluss einer Serie F Finanzierungsrunde bekannt, die von dem neuen südkoreanischen Investor Mirae Asset Global Investments angeführt wurde. Vor nicht ganz einem Jahr konnte sich das Unternehmen bereits eine Serie E Finanzierung unter der Leitung von Temasek und Horizon Ventures in Höhe von 300 Millionen Dollar sichern. Die damalige Finanzierungsrunde umfasste mehr als ein Dutzend berühmter Investoren, darunter z.B. Serena Williams, die Popsängerin Katy Perry und der Rapper Jay-Z.

Anfang März kündigte das Unternehmen Pläne an, die Preise seiner Waren zu senken und die Produktlinie aufgrund monatlicher Produktionsrekorde deutlich zu erweitern.

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.