Veganes Tesla-Modell in Planung

Innenansicht eines Teslas
© Peter Atkins – stock.adobe.com

In Zukunft soll eine voll vegane Alternative für entsprechend interessierte Kunden entwickelt werden, versicherte die Geschäftsleitung, denn in den Tesla-Modellen 3, S und X wird immer noch Leder verbaut. 

Tesla hat bereits letzten Sommer damit begonnen, einige Lederkomponenten wie Sitzbezüge, durch ein hochwertiges, veganes Synthetik-Material zu ersetzen. Standardmäßig besitzen die Autos aber immer noch Lenkradverkleidungen aus Leder.

Das Thema der tierfreien Produkte liegt auch im Augenmerk von “PETA”. Die Tierschutz-Organisation macht sich in vielen Industrien gegen den Einsatz tierischer Produkte stark – wie beispielsweise im Sport oder im Bildungssektor. Nachdem Dr. Katherine van Ekert von PETA, sich erfreut über die Einführung veganer Sitzbezüge äußerte, schließlich aber auf die Lederbezüge der Lenkräder zu sprechen kam, versicherte ihr die Geschäftsleitung, dass sich um ein komplett lederfreies Modell für interessierte Kunden bemüht wird.

Derzeit bietet Tesla die Möglichkeit, dass die Lenkradverkleidungen aus Leder für diejenigen abgenommen werden kann, die ein rein veganes Fahrzeug wünschen. Diese Übergangslösung wird solange bestehen, bis der Fahrzeughersteller eine Lenkradbezug-Alternative gefunden hat, die mindestens genauso gut oder sogar besser als die aktuellen tierischen Bezüge sind.

Elon Musk fügte dem hinzu, dass Tesla dennoch voraussichtlich nur kleine Stückzahlen “lederloser” Fahrzeuge herstellen wird. Das mag zum einen an der noch recht kleinen Nachfrage, zum anderen aber auch an den günstigen Beschaffungskosten für Leder und Felle liegen. Aktuell besteht für diese Produkte das niedrigste Preisniveau seit 2010.