vanilla bean + PETA küren die Top 100 veganen Lokale

Anhand von über 6.000 Bewertungen hat der vegane Restaurantführer vanilla bean zusammen mit PETA Deutschland die Top 100 Lokale 2017 ausgezeichnet. Von Interesse war nicht, wo es die meisten veganen Lokale gibt, sondern wo es am leckersten schmeckt. Die Besten der Besten (mit 4,8-5 Sternen) bekamen dieses Jahr erstmals Die Goldene Vanilleschote überreicht.

Unter den Bundesländern haben Berlin (26), Nordrhein-Westfalen (23) und Bayern (18) die meisten Top-Lokale. Nur jeweils eine Auszeichnung gingen ins Saarland und nach Thüringen. Leer gingen Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein aus.

Auch unter den Städten ist Berlin Spitzenreiter. Die Hälfte seiner 26 Top-Lokale wurden mit der Goldenen Vanilleschote gekürt. Ein Lokal, das Vaust, kam unter die Top 3 deutschlandweit.

München kam an zweiter Stelle und wurde zehnmal ausgezeichnet, darunter 3 Goldene Vanilleschoten.

Platz 5 im Städte-Vergleich geht an Regensburg mit 5 Top-Lokalen. Regensburg wurde 2014 von PETA zu einer der veganfreundlichsten Städte gewählt – als mit Abstand kleinste Stadt der Auflistung.

Im Norden punktet Hamburg mit 6 Top-Lokalen, alle mit Gold ausgezeichnet.
Überraschungen gab es bei einigen Großstädten wie Frankfurt a. M., Dortmund oder Essen, bei denen jeweils nur ein oder zwei Top-Lokale verzeichnet wurden.

Nicht nur in den Städten gibt es ausgezeichnetes veganes Essen. Zwei der Top-Tipps sind die Weinstube in Zeltingen-Rachtig an der Mosel und das Hirschbachstüberl in Lenggries in Oberbayern.

Klar ist: Das vegane Angebot in Deutschland ist abwechslungsreich. Unter den Gewinnern ist thematisch alles dabei: Italienisch, Fast Food, gutbürgerliche Hausmannskost, Asiatisch, Rohkost, Eis und viele Lokale mit bunt gemischter, internationaler Küche.