Apple-waste

© Beyond Leather Materials

Beyond Leather Materials startet die Serienproduktion von Lederalternativen aus recycelten Apfelabfällen

Das dänische Startup Beyond Leather Materials hat einen signifikanten Fortschritt in seiner Kommerzialisierung erreicht. Es ist von der Forschungs- und Entwicklungsphase zu einem operativen B2B-Anbieter gewechselt, der sein innovatives Material verschiedenen Branchen zur Verfügung stellt. Das Unternehmen ist der Entwickler und Lieferant von ‚Leap‘, einer Alternative zu herkömmlichem Leder. Leap, ist die Abkürzung für „LEftover APples“. Für die Produktion werden Abfälle von europäischen Saft- und Apfelweinproduzenten verwendet, um ein biobasiertes …

mehr

© Shiru

Shiru startet ProteinDiscovery.ai, den „weltweit ersten“ Marktplatz für Proteine

Das in Kalifornien ansässige Unternehmen Shiru, ein KI-gestütztes Startup-Unternehmen, das leistungsstarke Inhaltsstoffe entwickelt, kündigt die Einführung der nach eigenen Angaben weltweit ersten Proteinbörse undnEntdeckungsplattform ProteinDiscovery.ai an. Die neue Plattform von Shiru katalogisiert Millionen von Molekülen nach Sequenz, Metadaten, Leistung und funktioneller Verwendung. Sie ermöglicht es den Nutzern, Moleküle für Anwendungen in den Bereichen Lebensmittel, Landwirtschaft, Körperpflege und moderne Materialien zu entdecken, zu testen und zu kaufen. Dr. Jasmin Hume, Gründerin …

mehr

Astute Analytics Logo

© Astute Analytics

Astute Analytica Research sieht veganes Pilzleder als Wachstumsfaktor für den globen Markt für Pilzmaterialien

Der globale Markt für Pilzmaterialien erlebt ein starkes Wachstum und könnte sich voraussichtlich von 2.5 Mrd. USD im Jahr 2023 auf 5.7 Mrd. USD im Jahr 2032 fast verdoppeln, mit einer jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 9,34% im Prognosezeitraum 2024-2032. Auf der Produktions- und Vertriebsseite sind die Vereinigten Staaten nach wie vor ein wichtiger Akteur auf dem globalen Markt für Pilzmaterialien, auch wenn der asiatisch-pazifische Raum bei den Wachstumsraten die Nase …

mehr

IDTechEx Logo

© IDTechEx

Grüne Revolution: Herausforderungen und Chancen im Markt für Lederalternativen

Unternehmen, die in den aufstrebenden alternativen Ledermarkt einsteigen, konzentrieren sich in erster Linie auf pflanzliche Rohstoffe und verwenden Materialien wie Bambus, Trauben, Apfelschalen, Kakteen oder auch Ananasblätter. Der Markt für Lederalternativen wächst kontinuierlich und weltweit konkurrieren Unternehmen mit neuen und innovativen Produkten um weitere Marktanteile. Dies wirft die Frage auf, welcher Ausgangsstoff den Bereich des pflanzlichen Leders zukünftig dominieren wird und wie die Skalierung der Produktion dieses pflanzlichen Leders gelingt. …

mehr

peta vegan awards homeware

© PETA Deutschland e.V.

PETA VEGAN AWARD 2024: Jetzt bewerben für den Bereich Homeware

Die Bewegung hin zu einer tierfreundlichen und veganen Lebensweise macht auch vor den eigenen vier Wänden nicht halt. Veganes Wohnen wird als Ausdruck eines modernen Lifestyles immer beliebter. Dabei werden traditionelle Materialien wie Leder, Wolle und Daunen zunehmend durch pflanzliche Alternativen ersetzt. Dieser Trend wird jetzt auch bei den PETA VEGAN AWARDS 2024 in der neuen Kategorie „Homeware“ gewürdigt. Hersteller und Anbieter von veganen und tierfreundlichen Homeware-Produkten wie Möbeln, Bettwaren …

mehr

nucao Schokoriegel

© nucao

Nucao und Koehler Paper setzen Kooperation mit Deutschlands ersten 100 % papierverpackten Schokoriegeln fort

Koehler Paper und der Schokoladenhersteller nucao präsentieren die ersten Schokoriegel im deutschen Handel, die in Papierverpackungen erhältlich sind. Das flexible Verpackungspapier »Koehler NexPlus® Advanced« von Koehler Paper bietet eine Sauerstoff-, Mineralöl- und Fettbarriere und eignet sich deshalb nicht nur für die Verpackung von schokolierten Früchten. Die innovative Primärverpackung aus Papier kommt bei nucao bereits seit 2022 bei den schokolierten Früchten zum Einsatz – nun wurde das gesamte Sortiment mit Schokoriegeln …

mehr

lautsprecher boxen

© jipen - stock.adobe.com

Fraunhofer: Pilzmyzel als nachhaltiger Hightech-Werkstoff im Lautsprecherbau

Pilzmyzel ist ein nachwachsender Rohstoff. In der Pharmazie ist er seit vielen Jahren nicht mehr wegzudenken. Doch Pilzmyzel hat noch viel mehr Potenzial. Als biologisch abbaubarer Werkstoff kann es verschiedene Materialien nachhaltig ersetzen, wie beispielsweise tierisches Leder, Verpackungsmaterial aus Holz, Pappe oder Styropor und Dämmwolle. Ein Forscherteam am Fraunhofer IWU erschließt nun ein weiteres Einsatzgebiet für den Pilzmyzelwerkstoff: als komplexe Funktionseinheiten zusammenfassende Bauteile, die hochwertige Transmissionline-Lautsprecher noch besser klingen lassen. …

mehr

© Arthur - stock.adobe.com

IDTechEx-Bericht: Könnte Myzel-Leder den Ledermarkt transformieren?

IDTechEx analysiert in einem neuen Bericht das Potenzial von Myzel als innovative Lederalternative. Myzelium wurde als alternatives Material zunächst durch seinen Einsatz in nachhaltigen Verpackungen bekannt. Mehrere Startups wie Ecovative erhielten hohe Investitionen, um ihre Technologie in diesem Bereich weiter zu entwickeln. Viele weitere Unternehmen erkannten danach das Potenzial von Myzel für die Verwendung als lederähnliches Material. Seitdem hat sich in der Forschung und Entwicklung viel getan, um Leder aus …

mehr

BRAIN Biotech Materialalternativen

© BRAIN Biotech

AMSilk und BRAIN Biotech erreichen Meilenstein in der Leistungsfähigkeit biologisch abbaubarer Materialien

Die Biotech AMSilk GmbH und BRAIN Biotech, ein Anbieter von Lösungen für die Biotechsindustrie, arbeiten seit einem Jahr an der Entwicklung proteinbasierter Fasern für den Sektor der Hochleistungsmaterialien. Zum jetzigen Zeitpunkt, am Ende der ersten Phase der Zusammenarbeit, geben die Unternehmen bekannt, dass sie erfolgreich ein bestimmtes natürliches Strukturprotein für Hochleistungs-Biomaterialien optimiert und die erste Patentanmeldung für diesen Optimierungsprozess eingereicht haben – nach Angaben der Unternehmen ist dies ein wichtiger …

mehr

© Empa

Empa-Forschende entwickeln biologisch abbaubare Materialien aus Biertreber

Empa-Forschende haben aus einem Abfallprodukt der Bierbrauerei Nanocellulose gewonnen und diese zu einem Aerogel verarbeitet. Der hochwertige Werkstoff könnte in Lebensmittelverpackungen zum Einsatz kommen. Am Anfang war die Maische. Das Gemisch aus Malz und Wasser wird über mehrere Stunden gerührt und schonend erhitzt. Die Flüssigkeit, die dabei entsteht, heißt Würze und wird in weiteren Prozessschritten zu Bier. Das verbrauchte Malz, der sogenannte Biertreber, hat einen weitaus weniger rühmlichen Weg vor …

mehr

© BMW

BMW bietet in seinem neuen 5er Touring ein vollständig veganes Interieur an

Mit dem neuen BMW 5er Touring will BMW das Premium-Segment der oberen Mittelklasse mit einer Fülle an Innovationen und einem starken Fokus auf Nachhaltigkeit neu definieren. Diese sechste Modellgeneration steht laut BMW für die Zukunft der Mobilität und das Unternehmen hebt besonders den Schritt hin zu einer umweltbewussteren Produktion hervor. Die Innenausstattung des BMW 5er Touring setzt laut Unternehmen neue Maßstäbe in Sachen Tierwohl und Umweltverträglichkeit. Erstmals bietet BMW eine …

mehr

Mogu-material

© Mogu

Italien: Mogu sammelt 11 Millionen Euro ein, um Myzel-Materialien für Innendesign, Mode und Autos zu entwickeln

Mogu Srl, ein italienisches Unternehmen für Materialinnovationen, gibt bekannt, dass es sich eine Serie-A-Finanzierung in Höhe von 11 Millionen Euro gesichert hat. Das Unternehmen plant nach der erfolgreichen Investmentrunde, die Entwicklung seiner Myzelllösungen für die Innenarchitektur-, Mode- und Automobilindustrie voranzutreiben. Zudem teilt Mogu mit, dass sich das Unternehmen in einigen Wochen in SQIM umbenennen wird. CDP Venture Capital und ECBF VC haben die Finanzierungsrunde gemeinsam mit Kering Ventures und dem …

mehr

plastikfreie-verpackung

@ Upfield

Upfield führt plastikfreie, recycelbare Verpackung für seine Pflanzenbutter und Brotaufstriche ein

Upfield, Weltmarktführer für pflanzliche Lebensmittel, stellt einen ersten eigenen plastikfreien und recycelbaren Becher für seine Pflanzenbutter und Brotaufstriche vor. Nach vier Jahren der Zusammenarbeit mit Footprint, MCC und der Pagès-Gruppe markiert diese Einführung den Beginn von Upfields Übergang zu einer Papierlösung für sein gesamtes Portfolio, um das Ziel des Unternehmens zu erreichen, den Kunststoffanteil bis 2030 um 80 % zu reduzieren. Nach der Einführung in Österreich mit Flora Plant Ende …

mehr

© Technikzentrum-Fördergesellschaft mbH

Startup Förderung in Norddeutschland: GATEWAY49 sucht neue Teams für Sechste Runde

Der Accelerator GATEWAY49 unterstützt in 2024 wieder nachhaltige Startup-Ideen aus dem Norden mit einer Förderung von bis zu 35.000 Euro pro Early Stage Team. GATEWAY49 unterstützt auch 2024 wieder neue Startup-Ideen mit Kapital, einem neunmonatigen Coaching und starkem Netzwerk. Bis zum 15. Januar 2024 haben Gründungsinteressierte die Möglichkeit, sich für die sechste Runde (Batch 6) des Accelerator-Programms zu bewerben. Auch Startups aus Hamburg sind willkommen. Was bietet das Accelerator Programm …

mehr

© allnatura Vertriebs GmbH

Im Interview mit allnatura: „Sowohl im Steppwaren-Bereich als auch im Möbel-Bereich bieten wir vegane Ausführungen an“

Das familiengeführte Unternehmen allnatura besitzt über 35 Jahre Erfahrung im Bereich „natürlich schlafen und wohnen“. Das Thema Nachhaltigkeit steht im Vordergrund aller Aktivitäten der Firma allnatura, die sich auf Produkte rund um den ökologischen Schlaf- und Wohnbereich spezialisiert hat. Die Liebe zur Natur dient als Grundstein für die Firmenphilosophie, weshalb hohe Ansprüche an die Qualität und Herkunft der Naturwaren gestellt werden und eine regelmäßige, strenge und transparente Schadstoff-Prüfung erfolgt. Für …

mehr