© Imperial College London

Britische Regierung investiert in Forschungszentrum für alternative Proteine

Die Britische Regierung hat eine Förderung von 13 Millionen Pfund in ein Forschungszentrum für alternative Proteine angekündigt, das sich auf Lebensmittel auf Fermentationsbasis konzentriert. UK Research and Innovation (UKRI) hat eine Investition in das Microbial Food Hub unter der Leitung von Dr. Rodrigo Ledesma-Amaro am Imperial College London angekündigt, das innovative Methoden zur Nutzung der Fermentation erforschen wird, einschließlich der Entwicklung von Zutaten, die in der Lage sind, den Geschmack …

mehr

pflanzliche proteine aus myzel

© 70/30 Food Tech

Singapur: 70/30 Food Tech eröffnet Myzelium-Forschungslabor und schließt Seed-Extension-Runde ab

70/30 Food Tech, eine in Singapur ansässige Holdinggesellschaft mit Niederlassungen in China und anderen Teilen Asiens, entwickelt aktiv kostengünstige Proteinlösungen auf der Basis von Myzelium. Die Produkte des Unternehmens sind als erschwingliche und qualitativ hochwertige Alternativen zu herkömmlichen Proteinen auf tierischer Basis positioniert und auf den asiatischen Markt zugeschnitten. Das Unternehmen führte Proteinprodukte auf Pilz-Soja-Basis für B2B-Kunden (Business-to-Business) ein, die sich insbesondere an chinesische Kunden richten. Guaka, eine chinesische Restaurantkette, …

mehr

© kardaska - stock.adobe.com

Nachhaltige Milchalternativen: Miruku erhält 8 Millionen NZD für sein „Dairy Seed System“

Der einzigartige Ansatz von Miruku nutzt Pflanzen für die Produktion von Milchproteinen und macht mikrobielle Fermentationsplattformen überflüssig. Diese Methode ist laut Unternehmen nicht nur effizienter, sondern fügt sich auch nahtlos in bestehende landwirtschaftliche Systeme ein und fördert die Artenvielfalt und Klimaresistenz. Das neuseeländische Startup Miruku, das sich auf neuartige Produkte aus der molekularen Landwirtschaft spezialisiert hat, gibt den erfolgreichen Abschluss einer Pre-Series A-Finanzierungsrunde in Höhe von 8 Millionen NZD bekannt. …

mehr

© Viktor Strasse

Berlin: Pacifico Biolabs sichert sich 3,3 Millionen Dollar für Fisch- und Meeresfrucht-Alternativen

Das in Berlin ansässige Biotech-Startup Pacifico Biolabs verlässt mit der Bekanntgabe einer überzeichneten Pre-Seed-Runde in Höhe von 3,3 Millionen US-Dollar den Stealth-Modus. Mit dem frischen Kapital will das Startup sein „einzigartiges“ Biomasse-Fermentationsverfahren verbessern und weiter skalieren, um auf Myzel basierende Vollkornalternativen herzustellen, angefangen bei Meeresfrüchten. Darüber hinaus wird das Unternehmen sein Team um Schlüsselpositionen wie einen CTO erweitern. Die Finanzierungsrunde wurde von Simon Capital und FoodLabs angeführt und von Exceptional …

mehr

RIND Snacks logo

© RIND Snacks

RIND® Snacks akquiriert Small Batch Organics, um Innovationen im Bereich nachhaltiger Snacks voranzutreiben

Die nachhaltige US-Snackmarke RIND® Snacks gibt die Übernahme von Small Batch Organics bekannt, einem in Vermont ansässigen Hersteller von veganen Müsliprodukten. Die Übernahme stellt einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung von RIND von einer führenden Trockenfruchtmarke zu einer vertikal integrierten Plattform für gesunde Snacks dar. In einer Zeit, in der viele Verbrauchermarken als Reaktion auf die sich verändernde Marktdynamik einen Abbau vornehmen, unternimmt RIND Schritte, um sein Geschäft proaktiv zu …

mehr

© GEA

GEA investiert 18 Millionen Euro in ein neues Technologiezentrum für alternative Proteine in den USA

GEA errichtet ein neues Technologiezentrum für nachhaltige Alternativen zu Fleisch, Milch, Meeresfrüchte und Ei in den USA / Spatenstich erfolgt im Frühjahr 2024, Eröffnung ist für 2025 geplant. GEA investiert 18 Millionen Euro in ein Technologiezentrum für alternative Proteine im US-Bundestaat Wisconsin. Im neuen Foodtech-Hub werden Lebensmittel auf pflanzlicher, mikrobieller oder Zellbasis pilotiert. GEA-Technologien und ein Team von Biotechnologen bilden die Grundlage für die Skalierung von New Food für die …

mehr

© United States Department of Defense

USA: DoD startet Programm zur bioindustriellen Produktion, um die heimischen Lieferketten zu stärken

Das US-Verteidigungsministerium kündigt neue Möglichkeiten für amerikanische Unternehmen an, den Bereich Biotechnologie voranzutreiben. Die aktuelle Ankündigung des US-Verteidigungsministeriums ist Teil der Bemühungen von Präsident Biden, die Widerstandsfähigkeit der amerikanischen Verteidigungsindustrie zu stärken und ihre Lieferketten zu sichern. Die Biotechnologie hat ihm zufolge das Potenzial, das US-Militär sowie die US-Verbündeten und Partner zu unterstützen, indem sie benötigte Materialien – von Kraftstoffen und Chemikalien bis hin zu Nahrungsmitteln und medizinischen Hilfsmitteln – …

mehr

© Heura Foods

Heura sammelt 40 Millionen Euro ein und bildet strategische Allianz mit Investoren

  Heura, der spanische Marktführer für pflanzliches Fleisch, hat 40 Millionen Euro in einer Serie-B-Finanzierung erhalten, die nach eigenen Angaben größte Finanzierungsrunde für ein pflanzliches Lebensmittelunternehmen des Jahres 2023. Heura erklärt, dass die Finanzierung das Unternehmen zur Rentabilität führen und seine Position als Spitzenreiter in der Branche stärken wird. Die Marke ist bereits führend auf dem spanischen Markt und expandiert derzeit auf weiteren Märkten wie Großbritannien, Frankreich und Italien. An …

mehr

choviva-gründer

Planet A Foods Gründer Sara und Maximilian Marquart © Planet A Foods

Planet A Foods sammelt 14,5 Millionen Dollar ein und möchte weiter expandieren

Das deutsche Food-Tech-Startup Planet A Foods hat eine Serie-A-Finanzierung in Höhe von 14,5 Millionen US-Dollar erhalten, um die internationale Expansion seiner kakaofreien Schokolade ChoViva voranzutreiben. Die Runde wurde vom führenden Climate Venture Fund World Fund angeführt, mit Beteiligung von Omnes Capital, Cherry Ventures, Mudcake und anderen. Ein Teil der Finanzierung wurde bereits für den Ausbau der Produktion in der Fabrik von Planet A verwendet, so dass das Unternehmen nun 750 …

mehr

Das COLIPI Team (v. l. n. r.): Erich Müller, Dr. Philipp Arbter, Dr. Tyll Utesch, Jonas Heuer, Maximilian Webers, Maëlle Grimault, Dr. Jan Herzog und Arjun Krishnakumar © COLIPI

Hamburger Start-up COLIPI erhält 1,8 Mio. € Seed-Finanzierung zur Weiterentwicklung seines CO2-neutralen Climate Oil

COLIPI erzielt dank eines innovativen Fermentationsverfahrens einen Durchbruch bei nachhaltigeren Alternativen zu Erdöl und Palmöl für verschiedenste Industriebereiche. Mit dem Abschluss der Seed-Finanzierung beginnt das Jahr 2024 für das Hamburger Deep-Tech-Startup COLIPI GmbH mit einem großen Erfolg. Zu den Investoren gehören der High-Tech Gründerfonds (HTGF), der Innovationsstarter Fonds Hamburg (IFH), Nidobirds Ventures GmbH und Stefan De Loecker. COLIPI kommt damit seiner Vision “Fermenting Renewable Carbon For Generational Life Quality” ein …

mehr

meat the mushroom gründer bei shark tank

© Meat the Mushroom

Meat the Mushroom sichert sich 150.000 Dollar Investition im US-TV-Format Shark Tank für veganen Speck auf Pilzbasis

Das in Baltimore ansässige Startup-Unternehmen Meat the Mushroom hat sich eine Investition in Höhe von 150.000 Dollar von den „Shark Tank“-Investoren Kevin O’Leary und Lori Greiner gesichert. Mit diesem Deal, der am Freitag in der ABC-Show abgeschlossen wurde, erhalten die Investoren einen Anteil von 33,3 % an dem Unternehmen, das für seine vegane Bacon-Alternative Shroomacon bekannt ist. Meat the Mushroom wurde im Mai 2021 von Marvin Montague Jr. und seiner …

mehr

chunk-foods-fine-dining

Bereitgestellt von Chunk Foods

Chunk Foods sichert sich weitere 7,5 Millionen Dollar und kündigt strategische Zusammenarbeit mit Better Balance für vegane Vollkornprodukte an

Better Balance, eine Tochtergesellschaft des multinationalen Lebensmittelunternehmens Sigma Alimentos, kündigt eine strategische Partnerschaft mit Chunk Foods an, um pflanzliche Vollkornprodukte für den lateinamerikanischen Markt zu entwickeln. Die Ankündigung zur strategischen Zusammenarbeit folgt auf eine von Cheyenne Ventures geleitete, erweiterte Seed-Runde über 7,5 Millionen US-Dollar, die nach Angaben des Startups das „anhaltende Vertrauen der Investoren“ in seine Vision und das Potenzial von pflanzlichen Vollkornprodukten widerspiegelt. Durch die Kooperation mit Better Balance …

mehr

Tina Funder

ALT.Leather Gründerin Tina Funder © ALT.Leather

Australien: ALT.Leather schließt überzeichnete 1,1-Millionen-Dollar-Runde für biologisch abbaubare Lederalternative ab

Das australische Startup ALT.Leather hat eine innovative plastikfreie und biobasierte Lederalternative entwickelt. Zu den Investoren der Runde gehörten Startmate, The Austin Group, Wollemi Capital Group, The Alice Anderson Fund und verschiedene Angel-Investoren. ALT.Leather wird die Mittel für Forschung und die Produktion von Mustern für interessierte Marken verwenden. Außerdem meldet das Startup ein Patent an. Das Material von ALT.Leather wird aus landwirtschaftlichen Abfällen und regenerativ angebauten Pflanzen hergestellt, ohne tierische Produkte …

mehr

© The Coconut Collab

The Coconut Collab sichert sich eine 1,5 Millionen Pfund schwere Serie-B-Finanzierung

Das britische Unternehmen für Molkereialternativen plant, das Wachstum seiner Joghurts, Milch und Desserts auf Kokosnussbasis in Großbritannien und der EU zu beschleunigen. The Coconut Collab gibt heute den Abschluss einer Serie-B-Finanzierungsrunde über 1,5 Millionen Pfund bekannt. Diese Investition stammt von den bestehenden Anteilseignern, darunter Ground Force Capital, einem führenden VC in den USA. The Coconut Collab wird das frische Kapital nutzen, um in der Phase des Übergangs von der ersten …

mehr

© Infinite Roots

Biotech-Unternehmen Infinite Roots sichert sich 58 Millionen US-Dollar für Pilzmyzel-Produkte

Infinite Roots, ehemals Mushlabs, sammelt in der Serie-B-Runde 58 Millionen US-Dollar ein, um seine patentierten Myzel-Technologien weiterzuentwickeln, die Produktionskapazitäten zu erweitern und erste Produkte zu launchen. Das deutsche Biotech-Unternehmen Infinite Roots gibt den Abschluss seiner Serie-B-Finanzierungsrunde in Höhe von 58 Millionen US-Dollar bekannt. Die überzeichnete Finanzierungsrunde stellt die bisher größte Investition in Myzel-Technologie in Europa dar und unterstreicht die wachsende Bedeutung für Pilzmyzel im globalen Lebensmittelsystem. Angeführt wurde die Runde …

mehr