Experte sagt der Sexspielzeugindustrie eine vegane Zukunft voraus



Love Honey, der größte Online-Sexspielzeughändler Großbritanniens, sieht die eigene Branche auf einem guten Weg in eine vegane Zukunft. Die Unternehmensexpertin Jess Wilde behauptet, dass Tierprodukte in der Sexspielzeug-Industrie bald der Vergangenheit angehören könnten. Nach ihren Prognosen sind die jüngsten Veränderungen der Kaufgewohnheiten der Verbraucher in Sachen Ernährung sowie die zunehmende Anzahl von Gesundheitswarnungen in Bezug auf Tierprodukte ein starkes Indiz für den Wandel der eigenen Branche.

„Gegenwärtig gibt es zwar keine Beweise dafür, dass die Verwendung von Sexspielzeugen, die tierische Bestandteile enthalten, direkt schädlich für die sexuelle Gesundheit ist, es gibt jedoch zunehmend Hinweise darauf, dass die Verwendung von tierischen Inhaltsstoffen in jedem anderen Teil Ihres Lebensstils (z.B. der Ernährung) zu allgemeinen Gesundheitsproblemen beitragen kann“, erklärte Wilde gegenüber der Zeitschrift ‚Paper‘. „Wenn wir mit unseren Kunden über Produkte sprechen, die sie sicher auf ihrer Haut oder in ihren Genitalien verwenden können, empfehlen wir, Folgendes zu beachten: Wenn Sie es nicht essen, benutzen sie es auch nicht in oder auf Ihren Körper.“

Love Honey bietet mittlerweile ein umfangreiches Sortiment an veganen Alternativprodukten, wie z.B. Dessous aus Satin statt aus Seide oder vegane Kondome, Gleitmittel und Massageöle. Bei vielen Produkten verzichtet man zudem auf Leder oder tierische Leime. Das vegane Sortiment des Unternehmens wird stetig erweitert und bietet für jeden das passende Vergnügen.

 

Überzeugen sie sich selbst auf www.lovehoney.de

Top Themen




mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address