• Neues Retail-Design: Lush investiert weiter in den Einzelhandel



    Lush Shop Saarbrücken
    © Lush Ltd

    Am Montag, dem 14. Februar 2022 hat die Saarbrücker Filiale der britischen Kosmetikmarke LUSH FRESH HANDMADE COSMETICS mit neuem Retail Design und fast 10m2 größeren Verkaufsfläche wiedereröffnet. Nachdem das neue Design und Customer-Journey Konzept im Oktober vergangenen Jahres im UK Shop Lincoln erstmals präsentiert wurde, erstrahlt Lush Saarbrücken als erste Filiale in Deutschland im frischen Look.

    In einer Zeit, in der der Einzelhandel unter enormem wirtschaftlichen Druck steht, ist Lush bestrebt, weiterhin in den stationären Handel und damit in die Innenstädte zu investieren, um Kunden und Kundinnen nach wie vor Innovationen und neue Kundenerlebnisse zu bieten. 

    Dafür hat Lush mehr als 5 Millionen Pfund für die Umgestaltung ausgewählter Lush Shops in Großbritannien und Europa vorgesehen, die bis zum Ende dieses Kalenderjahres abgeschlossen sein sollen. Diese Investition in die Umgestaltung umfasst Geschäfte in Frankreich, Großbritannien, Dublin in Irland sowie Deutschland. Den Anfang in Deutschland hat die Saarbrücker Filiale gemacht. 

    Bild 1 von 5

    © Lush Ltd

    Reducing, Reusing, Recycling 

    Das neue Customer Journey Konzept stellt das angenehme Einkaufserlebnis in den Vordergrund. Dafür bekommen die drei Produktkategorien “Skin Care and Hair Care”, “Washing and Bathing” sowie “Gifting” jeweils ein individuelles Design. Dies ermöglicht es Kunden, sich noch besser im Shop zurechtzufinden. 

    Beim Design lag zudem der Fokus auf der Verwendung von nachhaltigen Materialien: “Bei Lush stehen Nachhaltigkeit und die ethische Beschaffung von Rohstoffen im Vordergrund. Das gilt nicht nur für die Inhaltsstoffe unserer frischen, handgemachten Kosmetik, sondern auch für das Design und die Ausstattung unserer schönen und innovativen Filialen”, erklärt Richie Fennell aus dem Lush Shop and Space Planning Team. 

    Für die neue Einrichtung der Saarbrücker Filiale wurden Möbel gewählt, die aus ethisch gewonnenen und langlebigen Materialien hergestellt sind; die bisherige Einrichtung wird aufgefrischt und findet in anderen Lush Filialen weitere Verwendung. Die neuen Arbeitsplatten wurden aus post-consumer Joghurtbechern und Kunststoffverpackungen hergestellt. Dadurch wurden die Abfallmengen und damit Umweltbelastungen beim Re-Design des Shops reduziert. 

    Für weitere Informationen besuchen Sie www.weare.lush.com.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.


    Klicken Sie hier, um vegconomist zu Ihrem Adressbuch hinzuzufügen und sicherzustellen, dass unsere E-Mails Ihren Posteingang erreichen!


    Hilfe: Ich erhalte keine E-Mails von vegconomist

    Invalid email address
  • Interviews

    mehr Interviews