• Versace schließt mit tierischem Pelz ab



    Donatella Versace ist seit 1997 die Chef-Designerin von Versace und gilt als Modeschöpferin.

    In einem Interview mit Luke Leitch offenbarte sie nun, in keinem weiteren Design echtes Tierfell benutzen zu wollen. Mit ihrem Statement „Pelz? Da bin ich raus“ unterstreicht sie ihre aktuell politisch motivierte und sozial bewusstere Frühjahrskollektion 2018. Als Grund gibt sie an keine Tiere mehr töten zu wollen, um Mode herzustellen.

    Schon seit längerem besteht der Trend in der Fashionbranche, keinen echten Pelz mehr zu benutzen. Labels, wie Gucci, Tom Ford, Givenchy und Michael Kors gaben bereits Anti-Pelz-Statements ab. Das Vorhaben von Versace scheint überraschender zu sein, das Label für Glamour und üppige Fellmäntel bekannt ist.

    Die Kollektion 2019 wird erstmalig ausschließlich Fake-Pelz beinhalten. Zu kaufen gibt es die Kollektion bereits ab November 2018.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address