Aktienmarkt

Planting Hope Company schließt Börsengang ab

 

Planting Hope Company Sesam Milch
© The Planting Hope Company Inc.

Die Planting Hope Company schließt ihren Börsengang ab und nimmt den Handel an der TSX-V unter dem Tickersymbol “MYLK” auf

Die Planting Hope Company freut sich, nach Abschluss des erfolgreichen Börsengangs bekannt zu geben, dass ihre nachrangig stimmberechtigten Aktien an der TSX Venture Exchange unter dem Tickersymbol “MYLK” notiert wurden und voraussichtlich ab dem 18. November 2021 gehandelt werden.

“Unser Börsengang ist ein Besonderer. Uns liegt der Planet am Herzen, wir achten darauf, was wir konsumieren und die Wertschöpfung für unsere Eigentümer hat für uns oberste Priorität. Wir sind stolz darauf, ein Unternehmen aufzubauen, das sich auf die nährstoffreichsten und umweltfreundlichsten pflanzlichen Lebensmittel und Getränke der Welt konzentriert. Unsere Mission ist es, etwas zu bewirken”, erklärt Julia Stamberger, CEO und Mitgründerin von Planting Hope. “Diese Finanzierung stellt uns bedeutende Ressourcen zur Verfügung, um zu skalieren, neue und innovative Produkte auf den Markt zu bringen und die gesamte pflanzliche Lebensmittelindustrie zu verändern.”

Click here to display content from Vimeo.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Vimeo.


Wie die Planting Hope Company die Welt verändern will

  • Die Sesammilch von der Planting Hope Company ist eine nahrhaftere und nachhaltige Pflanzenmilch aus Sesamsamen. Der Anbau von Sesam erfordert vergleichsweise wenig Wasser und Ressourcen; er ist trockenheitsresistent, von Natur aus schädlingsresistent und bienenfreundlich. Für die Sesammilch wird ein Nebenprodukt der Sesamölgewinnung verwendet, den nährstoffreichsten Teil des Samens.
  • Das Unternehmen hat über mehrere Jahre hinweg beträchtliche Summen in die Forschung und Entwicklung sowie in die Formulierung mit führenden Aromatikern und Getränkewissenschaftlern investiert, um innovative Sesammilch zu entwickeln und zu verfeinern.
  • Das Unternehmen verwendet firmeneigene Formeln, die neue Inhaltsstoffe und Verarbeitungstechnologien beinhalten, um den Verbrauchern stets ein ausgewogenes Verhältnis von Geschmack, Nährwert und umweltfreundlichen Verfahren zu bieten.
  • Die Lieferkette besteht aus hochwertigen Zutatenlieferanten und Produktionspartnern und die Hope and Sesame® Sesammilch ist bei großen Vertriebsunternehmen (UNFI, Kehe) und wichtigen Einzelhändlern (Kroger, Sprouts, Whole Foods Market Canada, Amazon) in Nordamerika erhältlich.
  • Die innovativen, preisgekrönten Marken des Unternehmens umfassen wachstumsstarke Kategorien, einschließlich pflanzlicher Snacks. Das Unternehmen verfügt über eine umfangreiche Produktpipeline, mit deren Einführung in den nächsten zwei Quartalen begonnen wird. Dazu gehören neue Sesammilchgeschmacksrichtungen und -formate sowie bahnbrechende Produkt- und nachhaltige Verpackungsinnovationen der beiden pflanzlichen Snackmarken Veggicopia und Mozaics.

Für weitere Neuigkeiten und Mitteilungen über die Planting Hope Company besuchen Sie bitte: www.plantinghopecompany.com.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

more than vood

Food & Beverage

MORE THAN VOOD startet Crowdfunding, um den Heimtiermarkt zu revolutionieren

every gerichte

Food & Beverage

Soulfood-Küche für den Herbst & Winter: Die neuen veganen Kreationen “Green Dal” und “Karma Korma” von Every.

lavva joghurt

Milch- & Molkereialternativen

Lavva Plant-Based Yogurt kündigt strategische Übernahme durch Next In Natural an

Interviews

salomon foodworld burger

Foodservice

SALOMON FoodWorld: “Bei der Einführung veganer Angebote gibt es ein paar Stolpersteine, die man vermeiden kann“

garden gourmet führung

Interviews

Heike Miéville-Müller von Garden Gourmet: “Mein Motto ist: Das Leben ist eine Reise und das, was man daraus macht”

bluu seafood

Interviews

Bluu Seafood: “Die gesamte Branche und die Verbraucher würden von schnelleren und besser definierten Zulassungsprozessen profitieren”