Gesellschaft

Beyoncé bringt vegane App auf den Markt

Die US-amerikanische R&B-Sängerin Beyoncé Knowles hat eine App herausgebracht, mit der Kunden vegane Mahlzeiten koordinieren und organisieren können. Die vegane App verrät alle Tipps und Tricks zum veganen Kochen, die eigens von Beyoncé entdeckt und für gut befunden wurden. Zudem wurde die App mit einer Vielzahl unterschiedlicher Rezepte ausgestattet und erlaubt den Usern Mahlzeiten unter Berücksichtigung von Kochgewohnheiten, diätetischen Wünschen, Allergien, Haushaltsgröße und weiteren Kriterien zu planen.

Beyoncé startet das Projekt aufgrund ihrer persönlicher Umstellung auf eine vegane Ernährung. Auf die Umstellung kam sie durch ihren persönlichen Fitness-Trainer, der sie mit den Vorteilen einer pflanzlichen Ernährung bekannt machte und die App nun mitvertreibt. Ziel ist es, dem Konsumenten die Umstellung auf vegane Ernährung zu erleichtern und geeignete Rezeptideen vorzuschlagen. Dieses erleichtert die App mit der direkten Erstellung einer Einkaufsliste und anschließender Onlinebestellung der Zutaten, welche für die vorgeschlagenen Gerichte benötigt werden.

Marco Borges ist, neben Beyoncé, der zentrale Organisator der Dienstleistungen, die mit der App verbunden sind. Dieser beschreibt die Vorteile der veganen App wie folgt: “Wir glauben fest daran, dass eine optimale Gesundheit nicht reserviert ist für eine kleine elitäre Anzahl an Menschen, sondern ein Recht für alle darstellt. Jeder verdient die Chance auf ein gutes und glückliches Leben […]”

Die mobile Applikation kostet 14 Dollar pro Monat bzw. 99 Dollar pro Jahr. Zusätzlich zu den bereits erwähnten Möglichkeiten, können Nutzer die persönliche Beratung durch einen Ernährungs-Experten hinzuziehen. Ein vergleichbares Applikationsangebot wurde übrigens vor kurzem auch von der Organisation PETA veröffentlicht.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

nextferm logo

Ingredients

NextFerm Technologies kündigt einen Liefervertrag über 3 Millionen Dollar für sein veganes Protein ProteVin™ an

sprösslinge babybrei

Startups, Accelerators & Incubators

Regional – Bio – Vegan: Junges Startup aus Hamburg launcht veganen Babybrei aus regionalen Zutaten

cop27 logo

Politik

ProVeg: Food4Climate-Pavillon auf der COP27 markiert einen Wandel des UN-Ansatzes für Ernährungssysteme und Klimawandel

Interviews

salomon foodworld burger

Foodservice

SALOMON FoodWorld: “Bei der Einführung veganer Angebote gibt es ein paar Stolpersteine, die man vermeiden kann“

garden gourmet führung

Interviews

Heike Miéville-Müller von Garden Gourmet: “Mein Motto ist: Das Leben ist eine Reise und das, was man daraus macht”

bluu seafood

Interviews

Bluu Seafood: “Die gesamte Branche und die Verbraucher würden von schnelleren und besser definierten Zulassungsprozessen profitieren”