• Mona Naturprodukte GmbH: “Derzeit findet ein starkes Umdenken statt – Konsument/innen hinterfragen vermehrt die Herkunft ihrer Produkte und den tierischen Anteil ihrer Ernährung”



    © Mona Naturprodukte GmbH

    Die MONA Naturprodukte GmbH, ein Tochterunternehmen von Hain-Celestial Europe, hat sich auf die Herstellung von Milchalternativen auf Soja-, Reis- und Haferbasis spezialisiert und vermarktet unter den Marken JOYA, DREAM und HAPPY europaweit ihre vegane Produkte. Die veganen Frische- und UHT Produkte des Herstellers sind nach eigener Angabe bereits in vielen europäischen Ländern Marktführer. Wir wollten mehr über das innovative österreichische Unternehmen und seine Produkte erfahren und sprachen im Interview mit Bernhard Kletzmair, dem Commercial Director der MONA Naturprodukte GmbH.

    Herr Kletzmair, wer und wie groß ist Mona Naturprodukte?

    Bernhard Kletzmair, Commercial Director bei MONA Naturprodukte © Mona Naturprodukte GmbH

    Mona Naturprodukte ist ein österreichischer, Lebensmittel produzierender Betrieb und Teil der internationalen Hain Celestial Gruppe. Unser Unternehmen ist Pionier bei der Herstellung von veganen Milch-Alternativen und stark in Österreich verwurzelt, mit einem Büro in Wien und Produktionsstandort in Oberwart. Derzeit beschäftigen wir in Österreich 180 Mitarbeiter. Unser Kernsortiment in Österreich sind u.a. Soja-Gurts und Hafer Drinks, einer der aktuellen Wachstumskategorien. Zu finden sind unsere Marken jedoch weltweit.

    Wie ist das Unternehmen entstanden und wie hat es sich bis heute entwickelt?

    Vor ca. 20 Jahren hat Wolfgang Goldenitsch, heutiger CEO, das Potenzial von Milchalternativen erkannt und die Marke „Joya” ins Leben gerufen. Joya, ein Wortspiel aus „Enjoy” und „Soja”, überzeugt mit seiner breiten Produktpalette (von Joghurtalternativen, über Drinks und Kochcreme ist alles dabei) und klarem Fokus auf Geschmack und Qualität. Die Produktion findet bis zum heutigen Tag in Oberwart im Burgenland statt, sowie in zwei weiteren deutschen Werken.

    Im Jahr 2015 wurde Mona Naturprodukte von der Hain Celestial Gruppe akquiriert, wodurch sich das Markenportfolio um zahlreiche erfolgreiche Marken erweitert hat. Und auch das Investitionsvolumen ist hoch: so wurde 2018, 2019 und wieder 2020 je in eine zusätzliche Abfüllanlage investiert.

    Welches Produktportfolio bieten Sie ihren Kunden an?

    Neben unserer Kernmarke Joya zählen seit der Übernahme durch Hain Celestial mitunter Marken wie Linda McCartney’s und TERRA zu unserem Portfolio. TERRA bietet mit seinen exotischen Gemüseschips ein wahres Snacking-Erlebnis. Die pflanzlichen Fleischalternativen von Linda McCartney’s feiern ihr 30-jähriges Jubiläum mit dem Einzug in den österreichischen Markt und starten mit einem Sortiment aus 9 tiefgefrorenen Produkten. Unter dem Motto “Kindness Forever” werden in der Produktion nur rein pflanzliche Produkte hergestellt, welche gut für Mensch und Tier sind.

    © Mona Naturprodukte GmbH

    Was unterscheidet Joya von anderen Milchalternativen?

    Anders als andere Marken, haben wir bei Joya erkannt, dass für unsere Konsument/innen vor allem eines zählt: hochwertige, wohlschmeckende Produkte für bewussten Ernährungsstil. Mit einer eigenen Versuchsanlage in Oberwart und einer großen R&D Abteilung wird laufend an neuen Produkten gearbeitet. Rohstoffe werden wo möglich und überwiegend in Österreich angebaut. Dabei berücksichtigen wir Wünsche wie Bio, Glutenfrei, Zuckerfrei oder Proteinreich. Besonders beliebt ist unsere Barista-Range, welche jedem Kaffee das gewisse Etwas verleiht. Joya bietet außerdem eine Vielfalt von über 60 pflanzlichen Produkten wie Drinks, Tofu, Desserts und Alternativen zu Joghurt. Man hat also unzählige Möglichkeiten, köstliche pflanzliche Alternativen in seinen nachhaltigen Lebensstil zu integrieren.

    Wer gehört zu Ihrem Kundenkreis?

    Zu unseren Kunden in Österreich zählen alle namhaften Vertreter im Einzelhandels- und HoReCa Bereich. Doch auch in anderen europäischen Ländern wie z.B. Ungarn, Spanien oder Benelux ist die Distribution bereits seit vielen Jahren etabliert. Vertreten sind wir in fast allen europäischen Ländern und darüber hinaus. Und mit einem jährlichen zweistelligen Wachstum freuen wir uns auf all die Potenziale, die wir in der Zukunft noch nutzen werden.

    © Mona Naturprodukte GmbH

    Wie entwickelt sich aktuell der Markt für Ihre Produkte und welche Entwicklungen erwarten Sie hier noch?

    Derzeit findet ein starkes Umdenken statt – Konsument/innen hinterfragen vermehrt die Herkunft ihrer Produkte und den tierischen Anteil ihrer Ernährung.

    Die Kategorie Milchalternativen hat in Österreich zum letzten Jahr ein Umsatzwachstum von 28,3% erzielt. Dabei liegen gekühlte Produkte im Wachstum leicht vorne.Produkte mit Mehrwert (wie z.B. zuckerfrei, proteinreich, angereichert mit Vitaminen/Mineralien) bieten hierbei ein Alleinstellungsmerkmal und schaffen zusätzliche Kaufanreize. Wir sehen auch immer mehr Produkte auf Erbsenbasis oder solche, die Kuhmilch 1:1 imitieren sollen. In der Kategorie der Fleischalternativen wächst unsere Marke Linda McCartney’s +80% im europäischen Markt, was durch den kürzlichen Markteintritt in Österreich zukünftig noch verstärkt wird.

    Zusammenfassend sind wir stolz darauf, als rein pflanzliches Unternehmen beste Qualität zu bestem Geschmack anzubieten. Mit unserer Auswahl an hochwertigen Marken möchten wir einen Beitrag zum gesunden Lebensstil und nachhaltigen Klimaschutz leisten.

    Herr Kletzmair, vielen Dank für das Gespräch.

     

    Weitere Informationen zur MONA Naturprodukte GmbH finden Sie unter www.joya.info/at.

     

  • Top Themen





    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address