Offen für vegane Kooperationen: Maja Prinzessin von Hohenzollern

Maja von Hohenzollern
Quelle: Maja von Hohenzollern
Anzeige
Tomami - Natur-pure Würz-Kraft

Maja Prinzessin von Hohenzollern lebt vegan und ist eine moderne, international bekannte Designerin für Interior und Lifestyle-, Tier- und Kinder-Produkte. Sie ist mit ihren Kollektionen erfolgreich am internationalen Markt vertreten. Maja von Hohenzollern ist außerdem eine engagierte und international bekannte Tierschützerin. Besonders die Rettung und der Schutz von Straßentieren liegen ihr am Herzen, dafür sprach Maja Prinzessin von Hohenzollern auch schon vor dem EU-Parlament in Brüssel.

Maja Prinzessin von Hohenzollern ist Botschafterin von PETA und setzt sich in verschiedenen Kampagnen für einen respektvollen Umgang mit und die Rechte von Tieren ein.

Wie viele Produkte gehören mittlerweile zu Ihrem Portfolio veganer Produkte und welche Produktbereiche decken Sie ab?
Ich habe in meinen Kollektion vegane Teppiche, Tier-Accessoires für Hunde, Katzen und Nager, Kinder-Spielzeug und in Kürze auch bald vegane Bad-Möbel.

In wie vielen Ländern werden Ihre Produkte angeboten?
Die Kollektionen by Maja Prinzessin von Hohenzollern sind in 80 Ländern im stationären und Online-Handel vertreten.

Wie ist der Verkauf der PETA-approved Teppich-Kollektion angelaufen? Über welche Vertriebskanäle werden diese angeboten?
Meine Teppich-Kollektion „Royal Collection“ ist die erste vegane Teppich-Kollektion am Markt, die das begehrte PETA-APPROVED-VEGAN-Zertifikat erhalten hat.
Sie besteht aus 9 verschiedenen Design-Linien und es war mir beim Design sehr wichtig, dass sie schick und edel aussieht.
Meine Begeisterung für Schachbrett-Böden in Schlössern habe ich in der eleganten „Black & White”-Linie umgesetzt. Weil ich selbst mit über 20 geretteten Hunden und Katzen lebe, habe ich meine „Royal Pets“-Linie mit edlen Tier-Portraits, in den Pastellfarben von Lavendel bis Rosenquarz, allen Hunde- und Katzenfreunden gewidmet.
Meine „Spirituals“-Teppiche treffen den Zeitgeist, denn diese farbenfrohen Teppiche mit Mandalas und spirituellen Motiven stehen für Harmonie, Liebe und Entspannung zu Hause und sind auch als Yoga-Teppiche ein echter Hingucker.
Natürlich habe ich auch an die kleinen Prinzen und Prinzessinnen gedacht und eine bezaubernde Kinder-Kollektion mit kultigen Dots, kleinen Welpen und süßen Miezen entworfen.
Klassische unifarbene Designs von Perle, über Diamond bis Rubin in kuschelweichem Kurzflor sowie mit Langflor und Glamour -Effekten sowie Badteppiche und Fußmatten runden das royale Sortiment ab.
Die vegane Teppichkollektion by Maja Prinzessin von Hohenzollern (The Story) wurde auf der DOMOTEX-Messe 2018 präsentiert und geht nun in den stationären und Online-Handel. Sie ist u. a. bei OTTO, Ostermann, Tepgo und anderen Anbietern sowie unter www.prinzessin-von-hohenzollern.de/thestory erhältlich.

Sie sind aufgeschlossen für Kooperationen – für welche Produktbereiche und für welche nicht?
Ich möchte meine veganen Kollektionen kontinuierlich weiter entwickeln und bin vor allem im Bereich Möbel, Heimtextilien aber auch für moderne, schicke Bekleidung, vegane Schuhe und Taschen, Sportbekleidung, Underwear sowie Kosmetik und vegane Food-Produkte an weiteren Kooperationen interessiert. Auch das Design und die vegane Innenausstattung von Autos, Wohnmobilen und Hotelzimmern könnte ich mir sehr gut vorstellen!
Es gibt sehr viele Produkte, die gut zu meiner Marke „Maja Prinzessin von Hohenzollern“ passen, denn viele Menschen verbinden mit einer Prinzessin einen stilvollen Lifestyle, trendige Mode und guten Geschmack. Ich bin eine moderne, vegane Prinzessin mit internationaler Bekanntheit und stehe authentisch für solche Produkte, die zudem auch über eine entsprechende Ethik verfügen.
Ich sehe viele Marktnischen für trendige vegane Produkte mit Stil und Glamour, gerade für Frauen. Nachdem sich vegane Ernährung und Kosmetik schon sehr etabliert haben, geht die Entwicklung eines veganen Lifestyles auch auf Wohnen, Mode, Autos und andere Lebensbereiche über. Vegan ist schließlich nicht nur ein Food-Trend sondern eine grundsätzliche Lebenseinstellung, die von Respekt und Verantwortung gegenüber Mensch, Tier und Umwelt gekennzeichnet ist.

Welche Voraussetzungen sollte ein potenzieller Kooperationspartner mitbringen?
Ein möglicher Kooperationspartner sollte auf Lizenzbasis arbeiten und international im Vertrieb aufgestellt sein. Ein Lizenzpartner kann von einer solchen Kooperation sehr profitieren, da ich nicht nur meine Design-Leistung, Gespür für Trends und Styles sondern auch die Bekanntheit meiner internationalen Marke und eine große PR-Power in die Zusammenarbeit einbringe. In Zeiten wo es ein Massenangebot von sehr ähnlichen Produkten gibt, ist es wichtig, sich durch ein Alleinstellungsmerkmal und eine tolle Story am Markt erfolgreich zu behaupten. Diesen USP kann sich ein Unternehmen durch eine Lizenzkooperation zunutze machen, neue Märkte und Zielgruppen erschließen und eine vegane Prinzessin ist doch eine tolle Story, mit internationalem Potential.

http://www.prinzessin-von-hohenzollern.de

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)