• Australisches Fleischalternativ-Startup sammelt 4,5 Millionen Dollar ein



    20 Millionen Pfund Investment für REBBL
    © lovelyday12 – stock.adobe.com

    Das australische Startup Harvest B hat jüngst 4,5 Millionen Dollar an VC- und Fördergeldern erhalten. Das Startup hat ein intelligentes System für Zutaten entwickelt, das Lebensmittelherstellern dabei hilft, aus nahrhaften, lokal angebauten Zutaten vegane Fleischanaloga als “Superfood” herzustellen. Harvest B wird die Mittel für den Bau einer neuen Anlage verwenden, in der seine nachhaltigen, verbesserten Proteinzutaten hergestellt werden.

    An der Finanzierungsrunde war ein weiteres Mal der Kommerzialisierungsfonds des Advanced Manufacturing Growth Centre (AMGC) der australischen Bundesregierung beteiligt. Das AMGC gewährte dem Startup bereits 1 Million Dollar, den höchsten Betrag aller Empfänger in der ersten Runde des Fonds. Weitere Investoren waren Aura Ventures und W23, der Investmentarm des Einzelhandelsriesen Woolworth’s.

    Harvest B wurde Mitte 2020 von Kristi Riordan, Alfred Lo und Werner Fuggersberger gegründet und konzentriert sich auf in Australien angebaute lokale Pflanzen. Diese werden zu einer leicht verwertbaren Zutat für die Herstellung von veganem Fleisch mit sauberem Etikett verwendet. So bietet das Startup den verschiedenen Lebensmittelmarken ein intelligentes System für die Herstellung von nahrhaftem, pflanzlichem Superfood-Fleisch.

    Weitere Informationen zu Harvest B unter www.harvestb.io.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address