Biossance startet Bus-Aktion um Verbraucher zu informieren

Biossance vegane Naturkosmetik
© Courtesy, Amyris, Inc.

Die Verbrauchermarke “Biossance” fährt mit einem Bus von Toronto bis nach New York City, um auf die toxischen Inhaltsstoffe in Kosmetikprodukten aufmerksam zu machen. Die Aktion soll die Konsumenten für eine saubere, vegane und tierversuchsfreie Schönheitsindustrie sensibilisieren.
Die Marke wurde von Amyris ins Leben gerufen und setzt sich für die “Sauberkeit” von Kosmetikprodukten ein. Ziel der Aktion ist es, eine Anlaufstation zu schaffen für Konsumenten, die sich über die Wirkungen von bestimmten Inhaltsstoffen informieren möchten. Die Mobilität der Informationsstation soll die Verbreitung von gesundheitsrelevanten Informationen in und um Toronto und New York fördern.

Caroline Hadfield, Präsidentin von Biossance, äußerte sich wie folgt zu dem Vorhaben: “Die Gesetze, welche die Schönheitsindustrie regulieren und überprüfen, sind seit 1938 nicht mehr aktualisiert worden. Das schlägt sich in enorm niedrigen Standards nieder. […] Bei Biossance ist es unser Ziel, die Qualitäts- und Leistungsstandards bei Schönheitsprodukten zu erhöhen. So müssen sich die Anwender nicht mehr entscheiden zwischen einer wirkungsvollen Schönheitsbehandlung und dem Wunsch, die Erde vor der Zerstörung zu schützen”.

Über Amyris

Das Unternehmen für Biotechnologie wurde ursprünglich von der “Bill und Melinda Gates Stiftung” gegründet und sollte sich ursprünglich als Environmental Working Group (EWG), ausschließlich mit dem Schutz von ökologischen Systemen befassen. Das Vorhaben wurde dann jedoch um die veganen Schönheitsprodukte und deren Förderung erweitert.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)