Globaler Markt für Kalbfleisch: Zunehmender Veganismus stellt Bedrohung dar



Nach einem aktuellen Marktforschungsbericht von Research and Markets, wird der globale Markt für Kalbfleisch im Prognosezeitraum 2018-2022 voraussichtlich um jährlich 2,19 % weiterwachsen. Veränderte Ernährungsgewohnheiten und der weltweit zunehmende Veganismus stellen laut Bericht die größten Herausforderungen innerhalb des Marktes dar.

Der neue Bericht von Research and Markets basiert auf einer umfassenden Marktanalyse, sowie auf verschiedenen Beiträgen von unterschiedlichen Branchenexperten. Er enthält detaillierte Informationen über die derzeitige Marktlandschaft und analysiert anhand der ermittelten Daten, die zukünftigen Wachstumsentwicklungen. Darüber hinaus enthält er auch eine Reihe von Diskussionsbeiträgen, die sich mit den wichtigsten Anbietern am Markt auseinandersetzen.

Als Treiber des Marktes wird die steigende Nachfrage nach Weide- und Bio-Kalbfleisch genannt. Verbraucher halten Kalbfleisch, im Vergleich zu anderen Fleischsorten, für zarter und saftiger und dazu auch milder im Geschmack. Dem gegenüber steht jedoch der ansteigende Veganismus, welcher im Markt für ein starkes Wachstumshemmnis sorgt. Vor allem der vegane Bevölkerungsanteil und daraus resultierend auch die veränderten Ernährungsgewohnheiten, beeinflussen den Markt signifikant. In den letzten zehn Jahren ist der Anteil von vegan-orientierten Verbrauchern deutlich gestiegen, was letztlich zu einem Rückgang der Absatzzahlen im Fleischsektor führte. Dies sorgt nicht zuletzt dafür, dass immer mehr Fleischproduzenten Ihr Augenmerk und ihre finanzielle Stärke auf junge Start-ups im veganen Lebensmittelmarkt richten.

Top Themen




mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address