Veganes Leder aus Pilzen



Das Startup „MycoWorks“ aus San Francisco ist überzeugt, mit der veganen Mycelium-Biologie eine Lösung und funktionierende Alternative zum tierischen Leder gefunden zu haben.

Die Mycelium-Biologie basiert auf den Wurzelgeflechten, den „Myzelien“, von Pilzen. Die Geflechte werden mit biologischen Abfallprodukten versetzt und innerhalb von wenigen Tagen von den Pilzen überzogen. Es folgen feste Materialien, wie Netze oder Klumpen, aus denen Leder hergestellt werden kann. Laut MycoWorks sind die Materialien fest, flexibel und wasserabweisend. Ein weiterer Vorteil sei, dass das Leder anpassungsfähig ist und sich in nahezu jede Größe und Form korrigieren lässt. Zudem sei es nachhaltig, frei von tierischen Produkten und aufgrund der Kompostierbarkeit der Pilze, 100% umweltfreundlich.

Neben der Alternative zum gewöhnlichen Leder, könnte das Material auch als Rohstoff für diverse andere Bereiche benutzt werden.

Dr. Amanda Parkes, Chief of Technology and Research von MycoWorks ist zuversichtlich: „Ich glaube, wir können alle Probleme dieser Welt mit Mycelium-Biologie lösen.“

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address