eroFame: So vegan ist die Handelsmesse für erotische Lifestyle-Produkte

Marco Gehlken, Leiter Marketing und Vertrieb bei C.P.R. Germany
Anzeige
Tomami - Natur-pure Würz-Kraft

Vom 3. – 5. Oktober findet in Hannover die Fachhandels-Messe für erotische Lifestyle-Produkte statt. Gleitgele, Kondome, Massageöle und vielerlei Sex-Toys werden auf den Messeständen auf dem Expo-Gelände Hannover in Messehalle 2 von Ausstellern aus aller Welt präsentiert. vegconomist hat mit den Veranstaltern und einigen Ausstellern im Vorfeld Kontakt aufgenommen, um zu erfahren, wie der vegane den erotischen Lifestyle beeinflusst.

„Das Thema vegane Produkte ist besonders bei Gleitmitteln, Kondomen, Massageölen etc. ein immer wichtigeres Thema“, meint Randolph Heil, Redakteur bei ean, des nach eigenen Aussagen größten Handelsmagazins der Branche.

Marco Gehlken, Leiter Marketing und Vertrieb bei C.P.R. Germany teilt uns mit: „Grundsätzlich nehmen wir durchaus einen starken Zuwachs der Nachfrage dieser Produkte wahr. Wir bieten eine vegane Kondomlinie an. Unter der Marke MEIN KONDOM befinden sich verschiedene Kondomvarianten und Packungsgrößen. Ergänzend sind die Kondome dieser Marke aus fair gehandeltem Latex gefertigt. Hier arbeiten wir mit dem eingetragenen Verein FAIR RUBBER zusammen.“

© CPR GmbH

Tina Flohr von Adloran, dem europäischen Distributor des australischen Kondomherstellers Glyde, schickt uns folgende Info: „Glyde sind kompromisslos vegane Kondome, die im Jahr 2006 von der British Vegan Society zertifiziert wurden und die Veganblume auf jeder Packung tragen. Der Umkarton der Kondome besteht aus umweltfreundlichem Karton und kann recycelt werden. Die Kondome und Dams werden bewusst ohne tierische Hilfs- und Rohstoffe hergestellt und wurden nicht an Tieren getestet.

Immer mehr Veganern ist es wichtig, sich nicht nur vegan zu ernähren. sondern ihr komplettes Leben auf vegan umzustellen. Das bedeutet, sie benutzen in jedem Bereich nur vegane Produkte. Kleidung, Ernährung, Möbel und eben auch die Verhütung ist vegan. Dabei ist es den Menschen wichtig, dass sie sicher sein können, dass die Produkte vegan sind und das ist durch die sichtbar aufgedruckte Veganblume auf der Verpackung gegeben. Die Nachfrage nach solchen Produkten ist in den letzten Jahren sehr stark angestiegen und wird weiter steigen. Bisher wussten noch nicht viele, dass es überhaupt vegane Kondome gibt. Sie dachten, Kondome bestehen aus Naturkautschuklatex, was soll daran nicht vegan sein? Aber dass die Kondome den Weichmacher Kasein enthalten, der aus Miclheiweiß gewonnen wird, wissen viele nicht. Es ist daher unabdingbar, die Menschen noch mehr über die veganen Kondome aufzuklären, was wir beispielsweise über Zeitungsartikel, Blogs oder auch durch die Teilnahme an veganen Märkten und Messen tun. Auch viele vegane Großhändler und Online-Shops haben unsere Produkte mittlerweile im Sortiment.

Auch das Unternehmen HOT aus Österreich wird vegane Produkte auf der eroFame ausstellen, etwas Bio-Gleit- und Massagegele

vegconomist wird das Thema vegane Erotik-Lifestyleprodukte weiter verfolgen und nach und nach Akteure in diesem Markt vorstellen.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)