Veganes auf der IFA: Umsatzpotenziale werden verschenkt

IFA Messe Berlin
© Ugis Riba - shutterstock.com
Anzeige
Tomami - Natur-pure Würz-Kraft

Die IFA ist die größte Messe für Unterhaltungselektronik sowie für große und kleine Haushaltsgeräte und sie öffnet auch dieses Jahr wieder vom 31. August bis zum 5. September in Berlin ihre Pforten für hunderttausende von Technikbegeisterten. vegconomist hat sich im Vorfeld erkundigt, welche veganen Produkte bzw. für den veganen Lifestyle konzipierte Produkte dort zu sehen sein werden.

In diesem Jahr stellen mehrere Anbieter ihre veganen Smartphonehüllen vor. So nutzt beispielsweise das ungarische Unternehmen “Blurby” veganes Leder auf Basis von PU. Auch der Hersteller “Moshi” hat vegane Smartphonehüllen im Gepäck. Vermutlich werden auf der IFA noch weitere Hersteller sein, die vegane Schutzhüllen anbieten, ohne diese jedoch explizit herauszustellen.

WMF KÜCHENminis® Dörrautomat Snack to go
WMF KÜCHENminis® Dörrautomat Snack to go © WMF Group

Der deutsche Küchengerätehersteller WMF wartet dieses Mal mit einer veganen Kochshow auf. Im Programm der IFA: Am 1. September von 11.00 – 16.30 wird die vegane Bloggerin und Buchautorin Nicole Just am Stand von WMF ein Showkochen mit dem “Kult X Spiralschneider” veranstalten. Sie ist schon seit einigen Jahren für WMF als Partnerin unterwegs.

WMF Kult Pro Highspeedblender Mood
WMF Kult Pro Highspeedblender Mood © WMF Group

Weiterhin präsentiert WMF auf der Messe eine Fülle von Produkten, die zum veganen Lifestyle passen. Dazu zählen vor allem die KÜCHENminis® Produktserien, wie z.B. die Smoothie-Maker, Dörrautomaten und Boxensets. Aber auch Hochgeschwindigkeits-Mixer und Dampfgarer können die vegane Lebensweise unterstützen.

Bianco di puro” präsentiert ebenfalls eigene Hochleistungsmixer auf der IFA und stellt seine Produktpalette auf vielen veganen Events vor. Vegane Zielgruppen spricht explizit auch das Unternehmen Rommelsbacher an. Mit deren vielseitiger Eismaschine lassen sich gefrorene Köstlichkeiten auch zu Hause ganz einfach zubereiten.

Nur wenige Unternehmen auf der IFA positionieren ihre Produkte auch im veganen Umfeld. Dadurch verschenkt man Umsatzpotenziale. Das Branchenmagazin CE-Markt hatte bereits vor ein paar Jahren an die Branche der Küchengerätehersteller appelliert, den wachsenden veganen Lifestyle bei ihren Marketingstrategien zu berücksichtigen. Diese Message wurde offensichtlich von vielen Branchenprofis überlesen.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)