• Die Zeiten ändern sich: Fooditive führt veganes Kasein ein, um Kuhmilch in Milchprodukten erfolgreich zu ersetzen



    Fooditive Vegan Kasein
    © Fooditive BV

    Der in den Niederlanden ansässige Hersteller von pflanzenbasierten Inhaltsstoffen, die Fooditive Group, hat sich zum Ziel gesetzt, durch seine innovativen Inhaltsstoffe einen Meinungswechsel in Bezug auf GVO-Lebensmittel herbeizuführen. Nach großen Erfolgen mit dem Upcycling seines natürlichen Süßstoffs expandiert das Unternehmen jetzt mit seinem veganen Kasein in den Bereich des tierfreien Milchproteins.

    „Die Herstellung gesunder und erschwinglicher Lebensmittel für alle bedeutet, dass wir einfach jeden Aspekt unserer Ernährung ins Auge fassen müssen, wobei tierfreie Produkte definitiv eine Rolle spielen sollten. Die Bereitstellung von nachhaltig hergestellten Inhaltsstoffen ist der Hauptschlüssel zu einer langfristigen Zukunft, die die wachsende Bevölkerung unterstützen kann“, sagt Moayad Abushokhedim, Gründer und CEO von Fooditive.

    Das Unternehmen hat sich mithilfe seines einzigartigen Fermentierungsprozesses von der Herstellung von Süßstoffen auf die Entwicklung eines Kaseinpulvers ohne Tierprodukte ausgeweitet. Da Kasein eines der Hauptproteine in der Milch ist und ihr die einzigartige Textur, den Geschmack und die besondere Funktionalität verleiht, hat sich das Fooditive-Team der Lebensmittelwissenschaften bedient, um einen Inhaltsstoff bereitzustellen, der alle Merkmale eines echten tierischen Proteins umfasst.

    Veganes Kasein: innovativer Ansatz zur Schaffung nachhaltiger Produkte 

    „Wir wissen, dass die Erzeugung von gentechnisch veränderten Organismen (GVO) in Lebensmittelqualität aufgrund der Kombination von negativer Verbraucherwahrnehmung und dem Misstrauen der Konzerne ein ständig diskutiertes Thema ist. Unser Ziel ist es, hier eine Änderung zu bewirken, indem wir der Lebensmittelindustrie und den Verbrauchern einen innovativen Ansatz zur Schaffung nachhaltiger Produkte aufzeigen“, sagte Niki Karatza, Product Manager von Fooditive.

    Es ist das Ziel unseres Unternehmens, die Nachfrage nach Milch in den kommenden Jahren zu erfüllen und dabei die Nachteile von Massentierhaltung, Laktose, Hormonen und Antibiotika zu beseitigen. „Wir glauben an die Herstellung eines Milchproteins, das für alle etwas besser ist“, sagt Moayad Abushokhedim. Sein umfassender wissenschaftlicher Hintergrund und seine Erfahrung in der Lebensmittel-Fermentierung haben es ihm ermöglicht, einen einzigartigen Prozess zur Herstellung von erschwinglichen pflanzenbasierten Inhaltsstoffen zu entwickeln – einfach durch Nutzung der Magie der Fermentierung.

    Der Schlüssel zur Produktion von Fooditives veganem Kasein war in erster Linie das Verständnis der Milchformel. Dies ermöglichte es dem Team, mithilfe der Fermentation eine tierfreie Version des Milchkaseins herzustellen und sicherzustellen, dass der Prozess für die Lebensmittelindustrie skalierbar ist.

    © Tatyana Sidyukova – stock.adobe.com

    Fooditive ist der Meinung, dass dieser Inhaltsstoff bahnbrechend in der Lebensmittelindustrie sein wird, da er die nächste Generation der Milch unterstützt und gleichzeitig großartig schmeckt. Der Inhaltsstoff ist auch vielseitig anwendbar für eine Reihe von Produkten von Milchrezepturen über Joghurt und Sahne-Produkte bis hin zu Käse, um die Schmelzeigenschaften zu erhalten.

    Der Inhaltsstoff wird das erste vegane Kasein sein, das für Produkte in der Lebensmittelindustrie zur Verfügung steht. Es gibt bereits eine umfangreiche Liste von Lebensmittelentwicklern und Lebensmittelunternehmen, die sich gemeldet haben, um den Inhaltsstoff in ihren Produkten zu testen, darunter einige der großen Akteure der Milchindustrie. Fooditive plant, das vegane Kasein 2022 auf dem Markt einzuführen.

    „Wir freuen uns, dass Pioniere und Experten der Milchindustrie an unserem veganen Kasein interessiert sind. Wir freuen uns sehr darauf, die Resultate in allen unterschiedlichen Produkten zu sehen und gemeinsam auf die Revolutionierung der Lebensmittelindustrie hinzuarbeiten“, sagte Moayad Abushokhedim.

    Weitere Informationen unter www.fooditive.nl.

     

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.


    Klicken Sie hier, um vegconomist zu Ihrem Adressbuch hinzuzufügen und sicherzustellen, dass unsere E-Mails Ihren Posteingang erreichen!


    Hilfe: Ich erhalte keine E-Mails von vegconomist

    Invalid email address
  • Interviews

    mehr Interviews