Kokos-Käse von Koko Dairy Free

Kokosnüsse (Basis für den veganen Kokos-Käse von Koko Dairy Free)
© eyewave – stock.adobe.com

Ein neuer Käse auf der basis von Kokosmilch ist von “Koko Dairy Free” auf dem Markt erschienen. Zunächst soll das Produkt über den Versandhandel von “Waitrose” ab dem 4. Juni erhältich sein. Weiterführende Markteinführungen sind jedoch geplant, da die gestiegene Nachfrage von veganen Lebensmitteln, insbesondere in Großbritannien, vielversprechend scheint.

Eine Umfrage ergab, dass ein Fünftel der Briten ihren Verbrauch von Käse, Milch und Butter im vergangenen Jahr reduzieren oder verändern wollten. Auf der anderen Seite verzeichnet besonders der Markt für veganen Käse enorme Wachstumschancen. Da verwundert es wenig, dass immer mehr Hersteller mit neuen milchalternativen Produkte den Markt für Milchprodukte unter Druck setzen – so auch Koko Dairy Free.

Der Hersteller verwendet hauptsächlich Kokosnüsse um verschiedene vegane Produkte, wie vegane Butter, Joghurt und Kokosnussöl anbieten zu können. Nun hat das Unternehmen auch veganen Cheddar sowie einen veganen Creme-Käse als erste Käsesorten in das Sortiment aufgenommen. Vom Vertrieb des veganen Käses, erhoffen sich die Unternehmer eine langfriste Bindung an den veganen Käsemarkt. Diese könnte auch ein Türöffner sein für Kooperationen mit anderen Branchen, wie beispielsweise vegane Restaurants, Street-Food-Festivals und anderen Caterern.

Koko Dairy Free ist jedoch nicht der erste Anbieter der mit veganem Käse den Markt ergänzen möchte. So brachte das Unternehmen “sainsburys jüngst eine Variation heraus, die sich großer Beliebtheit erfreuen durfte. In Anbetracht der Wachstumslage dieses Marktes, wird sich Koko Dairy Free in Zukunft gegen eine Vielzahl von Mitbewerbern behaupten dürfen.