Startups, Accelerators & Incubators

Regional – Bio – Vegan: Junges Startup aus Hamburg launcht veganen Babybrei aus regionalen Zutaten

sprösslinge babybrei
© Nanny Pear Food GmbH

Die Geschichte von Sprösslinge-Babybrei begann in Berlin. Frank Richter wohnte dort mit seiner Frau Janna und ihrem gemeinsamen Sohn Moritz. „Wir waren auf einem Spielplatz. Moritz bekam Hunger und unser selbstgemachter Brei reichte nicht aus“, erzählt der Gründer. Zum ersten Mal sah er sich in einem Supermarkt nach Babybrei um – und war enttäuscht.

„Wegen der Neurodermitis unseres Sohnes wollten wir ihn sehr langsam an die Beikost heranführen. Sozusagen Zutat für Zutat, um zu sehen, was er verträgt und was nicht. Dort fanden wir dann ‚Babybrei mit Keks‘, ‚Bolognese‘, ‚Kartoffel-Gemüse mit Rind‘. Die vegane Alternative war eine Obstmischung mit Getreide. Wir sind da ohne Brei mit hungrigem Kind wieder abgezogen“, erinnert sich der 40jährige.

Nicht mal ein Jahr später steht der promovierte Wirtschaftswissenschaftler mit Schürze und Kochhaube in einem Hamburger Lebensmittel-Labor und kocht den ersten Brei an. „Mein Ziel war ein zusatzstofffreier Babybrei mit ausschließlich regionalen Zutaten aus biologischem Anbau – der richtig lecker schmeckt“.

Statt wie zuvor im Büro zu sitzen und Lobbyarbeit für eine Genossenschaftsbank zu machen, fährt er nun die Bio-Höfe in Norddeutschland ab, von denen er das Obst und Gemüse bezieht. Er entwickelt Gläschen mit PVC-freien Biodeckeln, sucht Produktionspartner. „Familienkompatibel ist das alles nur bedingt“, gesteht der gebürtige Münsteraner. „Selbst wenn ich nicht mehr Stunden arbeite als vorher: Es gibt einfach keinen Feierabend, weil man gedanklich fast ununterbrochen dabei ist.“

Seine Frau Janna hat er ganz bewusst nicht in die Firma geholt. „Sie unterstützt mich und gibt Input, arbeitet aber weiterhin als Grundschullehrern. So haben wir wenigstens ein sicheres Einkommen“, sagt er lächelnd. Die dringend nötige Unterstützung für sein Startup kommt von außen. Seit Anfang des Jahres unterstützt ihn die ehemalige IT-Produktmanagerin Anne Harborth in der Geschäftsführung.

sprösslinge babybrei
© Nanny Pear Food GmbH

Der deutschlandweit einzige Babybrei im Pfandglas

Die beiden gehen jetzt den nächsten Schritt. Sprösslinge wird deutschlandweit der erste Babybrei im Pfandglas sein. „Das ist der letzte Schritt auf dem Weg zu maximaler Nachhaltigkeit“, sagt Anne Harborth. Handelsübliche 250gr Joghurt Pfandgläser kommen zum Einsatz. „Das sind 2 Mahlzeiten pro Glas und die 15 Cent Pfandgläser können in der Regel in jedem gut sortierten Supermarkt zurückgegeben werden“, erklärt Harborth.

Den Bioland-zertifizierten Babybrei kann man in vielen lokalen Bioläden oder über überregionale Großhändler (u.a. Naturkost Nord) bekommen. Auch der eigene Webshop verkauft die Sorten Möhre, Pastinake, Rote Beete, Apfel und Süßkartoffel. Weitere Informationen auf www.sproesslinge-babybrei.de.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

molkerei müller kampagne

Marketing & Medien
Molkerei Müller: Neue Online-Kampagne “What the Vegan“ gestartet

Dr. Budwig Streichfette

Food & Beverage
Dr. Budwig launcht neues Sortiment an veganen Omega-3 Bio-Streichfetten

onego bio perfect day

Clean Meat, Zellkultur- & Biotechnologie
Perfect Day gibt Gründung eines neuen Geschäftsbereichs sowie neue Partnerschaft mit Onego Bio bekannt

Interviews

bettafish tu-nah

Food & Beverage
Im Interview mit BettaF!sh: “In diesem Herbst wird BettaF!sh bei diversen neuen Handelspartnern in ganz Deutschland starten”

biozentrale it's veggie!_Range

Interviews
Bio-Zentrale GmbH: “Mit “biozentrale it’s veggie!“ verfolgen wir das Ziel, neue Kaufimpulse im Wachstumssegment für vegane Fleischalternativen aus kontrolliert-biologischem Anbau zu setzen”

yeastup drink

Interviews
Yeastup AG: “Yeastup hat sich der nachhaltigen Gewinnung von Proteinen und Fasern verschrieben”