• Mestemacher-Gruppe backt 2021 für 152 Mio. EURO Netto-Umsatz – circa 80% des Sortiments sind veganfreundlich



    mestemacher brot
    © Mestemacher GmbH

    Im 150. Jubiläumsjahr wächst die familiengeführte Brot- und Backwaren-Gruppe Mestemacher 2021 auf 152 Millionen EURO Netto-Umsatz

    Mit einem Netto-Umsatz von 152,0 Mio. EURO wächst die Mestemacher-Gruppe 2021 zum Vorjahr 2020 (147,4 Mio. Netto-Umsatz) um 3,1 Prozent. Für das laufende Geschäftsjahr 2022 wird mit einem konsolidierten Umsatz geplant in Höhe von 155 Mio. EURO. Das entspricht einem Wachstum von 2 Prozent. Der Anstieg des Netto-Umsatzes resultiert auch aus der stabilen Convenience-Präferenz sowie aus der Nachfrage nach gesundheits- und klimabewusster Ernährung.

    Mestemacher ist Weltmarktführer für ungeöffnet langhaltbare, genussfrische Vollkornprodukte. Mestemacher beliefert die Brotabteilungen des Lebensmitteleinzelhandels in Deutschland und in über 80 Ländern der Erde mit Westfälischem Pumpernickel, High Protein-Spezialitäten, Saatenbrot-Spezialitäten ohne Hefe und Mehl, Bio- und konventionelle Roggenvollkornbrote sowie internationale Brotspezialitäten wie italienische Bio Wraps, italienische Bio Dinkel Wraps, Bio Weizen Vollkorn Toastbrot, Bio Dinkel Toastbrot, Indian Naan Brot-Spezialitäten nach Tandoori Art gebacken, Gourmet Focaccia Spezialitäten, Pita Brotsorten und Wraps Varianten. 

    In 2021 hat das Familienunternehmen 8,0 Mio. EURO langfristig investiert. Die Investitionen bringen weitere Vorteile für Produktqualitäten, Automatisierung, Rationalisierung, Kapazitätserweiterung sowie Humanisierung der Arbeit. 2022 wird mit einer Investitionssumme in Höhe von 15,2 Mio. EURO geplant.

    mestemacher geschäftsführung
    (v.l.n.r): Marta Glowacka, GF kfm. Verwaltung; Prof. Dr. Ulrike Detmers, geschäftsführende Gesellschafterin, Vorsitzende der Geschäftsführung Mestemacher Management GmbH, Sprecherin Mestemacher-Gruppe; Fritz Detmers, geschäftsführender Gesellschafter Schittenhelm Vermögens-GmbH; Anita Bruns-Thedieck, GF Vertrieb Inland Mestemacher GmbH und Aerzener Brot und Kuchen GmbH; Albert Detmers, geschäftsführender Gesellschafter Schittenhelm Vermögens-GmbH, Interimsressortleitung Vertrieb & Verwaltung; Kim Folmeg, GF Produktion & Technik © Mestemacher GmbH

    80 Prozent des Mestemacher-Sortiments sind für eine vegane Ernährung geeignet

    Mestemacher hat eigene Gütersiegel für vegane und vegetarische Produkte als Wort-/Bildmarken registrieren lassen. Die Mestemacher Brotetiketten bilden die eigenen Gütesiegel ab. Circa 80 Prozent des Sortiments sind für eine vegane Ernährung geeignet und ca. 20 Prozent sind für eine vegetarische Ernährung geeignet.

    Mestemacher Brote gehörten auch zu den ersten Produkten auf dem deutschen Markt, die mit dem Nutri-Score gekennzeichnet wurden. Circa 70 Prozent der Mestemacher Produkte tragen den Nutri-Score A und ca. 30 Prozent den Nutri-Score B. Damit sind die Brote zum täglichen Verzehr bestmöglich geeignet.

    Außerdem betreibt Mestemacher eine eigene Mühle, in der Bio-Roggen und konventioneller Roggen frisch vor dem Verbacken zu Roggenvollkornschrot vermahlen werden. Während herkömmliche Mehlsorten wertvolle Inhaltsstoffe verlieren, bleibt der Roggenschrot reich an Mineralien wie Kalium und Phosphor sowie B-Vitaminen.

    Als erster Hersteller von verpackten Vollkornbroten aus kontrolliert biologischem Anbau fördert die Großbäckerei seit 1985 auch die Existenz und das betriebliche Wachstum von Öko- Landwirten. Die biologische Landwirtschaft steht für den Einklang aus Böden, Gewässern, Pflanzen, Tieren und Menschen. Der biologische Anbau verzichtet auf chemische Spritz- und Düngemittel und schont die Umwelt. Der ökologische Landbau schützt das Grundwasser vor einer zu hohen Nitratbelastung und leistet einen Beitrag zum Erhalt der Bodenfruchtbarkeit.

    mestemacher sortiment
    Mestemacher auf der Biofach 2020 © Mestemacher / Bischof & Broel

    PROGNOSE

    Die geplanten Investitionen in Höhe von über 15 Millionen EURO in 2022 modernisieren und stabilisieren die produktive und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Mestemacher-Gruppe. Die Mestemacher-Gruppe bleibt ein verlässlicher Wertschöpfungspartner für Handel, Belegschaft, Lieferanten von Vorleistungen und kommunale Organisation.

    Mestemacher profitiert auch weiter vom Trend zur Bevorratung von Lebensmitteln mit ungeöffnet langer Genussfrische. Umsatzsteigerungen werden auch von einer sich ausdehnenden, naturgemäßen Lebensführung erwartet. Dieser Lebensstil unterstützt nachhaltig die Nachfrage nach Lebensmitteln, die vegan, vegetarisch, salzarm sind und eine positive Nährwertbilanz kennzeichnen.

    Mehr zum Unternehmen Mestemacher finden Sie unter www.mestemacher.de.

     

  • Top Themen





    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.


    Klicken Sie hier, um vegconomist zu Ihrem Adressbuch hinzuzufügen und sicherzustellen, dass unsere E-Mails Ihren Posteingang erreichen!


    Hilfe: Ich erhalte keine E-Mails von vegconomist

    Invalid email address
  • Interviews

    mehr Interviews