Brasilien: Positiv.a revolutioniert den Reinigungsmarkt mit sozial-ökologischen Lösungen



© Positiv.a

Das brasilianische Unternehmen Positiv.a wurde 2016 gegründet und hat seitdem eine umfassende Reinigungs- und eine Selbstpflegelinie auf den Markt gebracht, wobei alle Produkte aus 100 % pflanzlichen, veganen, biologisch abbaubaren und hypoallergenen Inhaltsstoffen bestehen. Die Produktpalette reicht von ökologischen Mehrzweckprodukten für die Reinigung des Hauses bis hin zu Taschen und Mopps, die von einem Kunsthandwerker aus Santa Catarina aus Fischernetzen hergestellt werden. Positiv.a hat auch eine Linie von ätherischen Ölen, mit denen die Agroforstwirtschaft in der Quilombola-Gemeinschaft gefördert wird, gelauncht.

© Positiv.a

Das Unternehmen wurde von den Gründern Alex Seibel, Rafael Seibel und Marcella Zambardino mit dem gemeinsamen Ziel gegründet, einen positiven Einfluss auf die Reinigungsbranche zu erzeugen. Allein im Jahr 2020 verkaufte Positiv.a mehr als 187 Tausend biologisch abbaubare Reinigungsprodukte, d.h. mindestens die gleiche Menge wurde davor bewahrt, die Umwelt zu verschmutzen. “Wir glauben, dass die Veränderungen, die wir sehen wollen, bei jedem einzelnen von uns und in unseren Häusern beginnen. Als Verbraucher hatte ich große Schwierigkeiten, Produkte mit schädlichen chemischen Stoffen zu kaufen. So begannen wir, Tests durchzuführen und eine Produktlinie zu kreieren, die natürlich und ökologisch ist und auf den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft und der Unterstützung der familiären Landwirtschaft basiert”, erklärt die Co-Geschäftsführerin Marcella.

Positiv.a priorisiert natürliche Inhaltsstoffe und arbeitet in einem Netzwerk mit Anbietern in verschiedenen brasilianischen Bundesstaaten. “Wir entwickeln die Formen der neuen Produkte und Verbesserungen aus den bereits existierenden Produkten, indem wir mit den Anbietern zusammenarbeiten, die zu engen Partnern werden. Alle arbeiten wie eine Familie und je mehr wir wachsen, desto mehr Einfluss generieren wir in den Gemeinden”, sagt Leandro Menezes, Co-CEO von Positiv.a, der die Unternehmensstruktur des Unternehmens integriert hat, nachdem er 2018 mit seiner Geschäftspartnerin Bianka Van Hoegaerden an der ersten Investition der Marke beteiligt war.

Basierend auf dieser Partnerschaft mit kleinen Anbietern, hat Positiv.a die familiäre Landwirtschaft gefördert und im letzten Jahr mehr als 398 Tausend Reais für die Familien, die in der Produktionskette arbeiten, generiert. Teil der DNA von Positiv.a ist es, mit Partnern zusammenzuarbeiten, die den gleichen Zweck verfolgen und ebenfalls das Siegel von BCorp haben.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address