ProVeg-Inkubator gibt neue Startup-Kohorte bekannt

vegane Start-Ups
© ProVeg Incubator

Der ProVeg-Inkubator hat vor kurzem sechs neue Startups für die jüngste Runde seines Accelerator-Programms bekannt gegeben. In der aktullen Kohorte sind nun auch zum ersten Mal Frauen in der Mehrheit. Die jungen Unternehmen, welche die mittlerweile fünfte Kohorte des Inkubators bilden, kommen aus der ganzen Welt und arbeiten an unterschiedlichsten Food-Projekten wie Huhn auf Erdnussbasis, Milchalternativen auf Algenbasis und einer neuen Generation von Schokolade auf pflanzlicher Basis.

Der ProVeg-Inkubator ist einer der weltweit führenden Inkubatoren für neu gegründete Unternehmen im Bereich pflanzlicher und kultivierter Lebensmittel und unterstützt ausschließlich Unternehmen, die innovative Alternativen zu tierischen Produkten und entsprechende Technologien entwickeln und unterstützen.

Jedes neu gegründete Unternehmen, das sich dem ProVeg-Inkubator anschließt, erhält einen Zuschuss von 20.000 €, mit der Möglichkeit, nach Abschluss des Programms eine weitere Finanzierung von bis zu 180.000 € zu erhalten. Das Beschleunigerprogramm hat eine Laufzeit von drei Monaten. Startups werden mit individuellem Mentoring, von Experten geleiteten Workshops, exklusiven Veranstaltungen, Marketing- und Medienarbeit und Zugang zum umfangreichen Netzwerk von Industriekontakten des Inkubators unterstützt.

Die sechs Starups der neuen Kohorte wurden aus einer Rekordzahl von Bewerbungen ausgewählt. Der offizielle Startschuss für das Programm fiel am Montag, den 26. Oktober 2020. Zu den Teilnehmern im Detail:

  • Haofood (China) ist eines der ersten Startups weltweit, das Huhn und andere Fleischalternativen auf der Basis von Erdnussprotein entwickelt.
  • Peng! Foods (Chile) hat ein einzigartiges biotechnologisches Verfahren zur Herstellung von Fleischprodukten auf pflanzlicher Basis entwickelt.
  • The Fast Good Company (Niederlande) ist ein Unternehmen, das sich auf Fertiggerichte auf pflanzlicher Basis konzentriert.
  • Update Foods (Frankreich) arbeitet an tierfreier Milch und anderen Milchalternativen auf pflanzlicher Basis.
  • Fellow Creatures (Schottland, Großbritannien) ist ein Unternehmen, das Schokolade auf pflanzlicher Basis herstellt.
  • Naka Foods (Indien) stellt Fleischprodukte auf pflanzlicher Basis und Nährstoffriegel auf Algenbasis her.

Albrecht Wolfmeyer, Leiter des ProVeg-Inkubators, sagte: “Wir freuen uns, dass immer mehr Frauen in diesen noch immer männlich dominierten Industriezweig einsteigen und von ihm unterstützt werden. Die sechs Startups, die wir unterstützen werden, kommen aus sechs verschiedenen Ländern und repräsentieren eine breite Palette von Produkttypen. Diese Startups haben ein echtes Potenzial, das globale Ernährungssystem auf sinnvolle Weise zu verändern und wir freuen uns darauf, mit ihnen zusammenzuarbeiten, um sie bei der Erreichung ihrer ehrgeizigen Ziele zu unterstützen.”

Aufgrund der andauernden Coronavirus-Pandemie wird diese Ausgabe des ProVeg Incubator-Programms online gehostet. Seit seinem Start im November 2018 hat der ProVeg-Inkubator über 50 Startups aus der ganzen Welt unterstützt. Sie haben zusammen mehr als 18 Millionen Euro aufgebracht und über 40 Produkte auf den Markt gebracht.

Weitere Infomationen dazu unter www.provegincubator.com.