• Adidas bringt vegane Schuhe aus Pilzleder auf den Markt



    Adidas arbeitet derzeit an einem veganen Schuh, der aus einer biologisch abbaubaren, pilzbasierten Lederalternative hergestellt werden soll. Zur Entwicklung der neuen Schuhe hat sich Adidas mit Bolt Threads zusammengetan, dem Biotech-Unternehmen, welches das innovative Pilzleder produziert. Das Leder mit dem Namen Mylo™ wird aus Myzel hergestellt, dem Teil des Pilzes, der sich unter dem Boden erstreckt.

    Mylo™ (© Bolt Threads)

    Adidas hat im vergangenen Juni erstmals vegane Schuhe auf den Markt gebracht. Die ersten Modelle waren tierfreie Versionen zweier Kult-Schuhe der Marke. Sie wurden aus recyceltem Polyester hergestellt, das mit Polyurethan beschichtet wurde. Kurz darauf brachte das Unternehmen eine pflanzenbasierte Kollektion namens Clean Classics auf den Markt, die ebenfalls aus natürlichen und recycelten Materialien besteht.

    Die Marke hat sich ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele gesetzt. Besonderen Fokus legt Adidas seit einiger Zeit auf pflanzenbasierte Materialien und biologisch abbaubare Schuhe. Außerdem hat das Unternehmen bereits Tierpelze aus seinem Angebot verbannt. Adidas verfolgt auch für das Jahr 2021 ambitionierte Ziele. Der Hersteller möchte bis zu 60 Prozent seiner Produkte aus recyceltem Polyester produzieren und arbeitet parallel an recycelter Baumwolle als Material. Das Unternehmen will es so schaffen, bis 2050 klimaneutral zu werden.

    “Nachhaltigkeit ist ein integraler Bestandteil der Geschäftsphilosophie von Adidas. Wir haben gemeinsam mit unseren Lieferanten die Strukturen geschaffen, die es ermöglichen, recycelte Materialien im großen Stil zu verarbeiten. Unser Engagement macht nicht nur Adidas nachhaltiger, sondern treibt auch die Entwicklung der gesamten Branche voran”, erklärte Adidas-CEO Kasper Rorsted. Wann die neuen Schuhe auf Pilzbasis erhältlich sein werden, ist jedoch noch unklar.

    Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address