Fashion & Beauty

British Retail Consortium gibt Richtlinien für vegane Bekleidung heraus

Veganismus ist ein ständig wachsender Trend in Großbritannien und auch immer mehr nicht-vegane Verbraucher suchen und konsumieren aus verschiedensten Gründen verstärkt vegane Produkte. Dabei wirkt sich der vegane Trend nicht auf den Konsum von Lebensmittel aus, sondern auch zunehmend auf andere Branche, wie zum Beispiel die Modebranche.

Auch die Mode-Einzelhändler wollen ihren Kunden die Sicherheit geben, dass jedes vegane Produkt mit Vertrauen gekauft werden kann. In den neuen Richtlinien des BRC wird erklärt, dass die Einstufung eines Produkts als vegan ein sehr komplexer Prozess ist. Dieser schließt nicht nur die Verwendung von Leder und Wolle aus, sondern auch viele gängige Kleb- und Farbstoffe, die für Bekleidung verwendet werden. Für die Einzelhändler bedeutet dies letztlich die individuelle Überprüfung ihrer gesamten Lieferkette hinsichtlich der Inhaltsstoffe des Rohmaterials.

Um diese Herausforderungen anzugehen und zu bewältigen, hat das BRC zusammen mit seinen Mitgliedern eine „Freiwillige Richtlinie über Veganismus in der Mode“ für Einzelhändler und Marken erarbeitet, um sicherzustellen, dass sie den Kunden das Maß an Sicherheit bieten können, welches erwartet wird.

Hier kann die Richtlinie eingesehen und heruntergeladen werden

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

© TASTE LIKE The taste I like GmbH

Startups, Accelerators & Incubators
Investor gesucht: Höhle der Löwen Startup TASTE LIKE sucht erfahrene Partner für den Lebensmitteleinzelhandel

© BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH

Fermentation
Lebensmittelforum Bremerhaven: Wie Mikroorganismen Proteine für Käse-Alternativen produzieren

weber spatenstich bau

(v.l.n.r.): Jürgen Künkel (C + P Industriebau GmbH & Co. KG), Annika Slenzka (ISS 3.0 Schubert + Steinberg Ingenieur- & Architektenbüro), Beate Ullrich (1. Bürgermeisterin Wolfertschwenden), Tobias Weber (CEO Weber Food Technology GmbH), Günther Weber (Unternehmensgründer Weber Food Technology GmbH), Karl Fleschhut (Bürgermeister a.D.), Jörg Schmeiser (Geschäftsführer Weber Food Technology GmbH) © Weber Food Technology GmbH

Maschinen, Anlagen- & Verfahrenstechnik
Weber Food Technology erweitert den Standort in Wolfertschwenden

Börsennotierte Unternehmen

Hier finden Sie eine Liste von über 80 börsennotierten Unternehmen, über die wir in der Vergangenheit berichtet haben. Mit direkten Links, um alle Artikel zu den einzelnen Unternehmen zu lesen.