Crop-A-Porter gewinnt Global Change Award 2018



Der Global Change Award wurde 2015 von der H&M Foundation ins Leben gerufen und gilt als einer der weltweit wichtigsten Wettbewerbe für Early Stage-Innovationen.

Als beliebteste Innovation wurde dieses Jahr „Crop-A-Porter“ von der Öffentlichkeit ausgezeichnet.

Crop-A-Porter ist ein veganes Fashion-Unternehmen und strebt an, aus landwirtschaftlichen Ernteabfällen nachhaltige Textilien herstellen. Hierbei sollen Abfälle von Erntegut, wie zum Beispiel Zuckerrohr, Hanf, Bananen oder Ananas verwendet werden. Diese Abfälle werden durch eine geschlossene Technologie in Bio-Fasern umgewandelt, woraus folglich nachhaltige Textilien hergestellt werden können. Gleichzeitig soll ein Mehrwert für die Landwirte geschaffen werden, da diese Technologie ein zusätzliches Einkommen für Landwirte garantiert.

Crop-A-Porter ist zuversichtlich: „Wir wollen der Modeindustrie helfen, sich von Baumwolle als weltweit meist genutzter Naturfaser zu lösen. Mit dem Global Change Award können wir einen enormen Mehrwert für die Textil- und Modeindustrie erzielen.“

Top Themen




mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address