Neue Kosmetikmarke „nackt” launcht veganes und plastikfreies Deo

© nackt

Mit dem Anspruch, ein natürliches Deo zu entwickeln, das tatsächlich wirkt und trotzdem bezahlbar ist, hat die Berliner Art Direktorin Anna Bernhardt jetzt ihre erste Pflegemarke “nackt” entwickelt. Im Fokus steht zunächst eine Deo-Creme mit natürlichen Inhaltsstoffen, die darüber hinaus auch vegan und plastikfrei ist. Damit richtet sie sich an alle konsumbewussten Verbraucherinnen und Verbraucher, die besonderen Wert auf nachhaltige und tierleidfreie Pflegeprodukte.

Zentraler Aspekt der Marke nackt ist eine minimalistische Gestaltung, die den Anspruch unterstreicht, sich auf das Notwendigste zu konzentrieren und alles Überflüssige wegzulassen.

Markengründerin Anna Bernhardt © nackt

„Pflegeprodukte sind oft überfrachtet mit Zusatzstoffen, die für die Haut alles andere als gesund sind. Gerade die Achselhaut ist sehr empfindlich und braucht viel Pflege und nicht nur einen Duftstoff, der Körpergeruch überdeckt”, sagt Anna Bernhardt. „Alle herkömmlichen Deos aus dem Supermarkt fallen unter diesem Aspekt sofort durch. Und günstige natürliche Deos sind in der Konsistenz oft zu hart oder weich und wirken meist nicht lange. Wirklich hochwertige Naturkosmetik-Deos dagegen kosten oft sehr viel.”

„Gute Kosmetik muss bezahlbar bleiben”

Nackt kostet 18 Euro und hält dank hochkonzentrierter Formel beim täglichen Gebrauch ungefähr 4 Monate. Die Rezeptur ist dabei sehr einfach: Unter anderem natives Kokosöl, Shea- und Kakaobutter pflegen die empfindliche Achselhaut, Natron und Kaolin bekämpfen Körpergeruch und absorbieren die Feuchtigkeit, Teebaumöl wirkt gegen Bakterien, ätherische Öle sorgen für einen angenehm-pflegenden Zitrus-Duft. Gefertigt und in recycelbare Aluminiumtiegel abgefüllt werden die Produkte von einem erfahrenen Naturkosmetik-Hersteller aus der Nähe von Hamburg. 

Anna Bernhardt plant, das Sortiment künftig weiter auszubauen. “Unsere Haut ist das größte Organ des menschlichen Körpers und hat wirklich etwas mehr Rücksicht verdient”, meint sie. “nackt ist mein Beitrag zu einer natürlichen, ehrlichen und nachhaltigen Körperpflege, die vor allem auch Freude macht.”