• GoodMills Innovation präsentiert auf der IFFA Fleischalternativen mit VITATEX®



    goodmills vitatex
    © GoodMills Innovation GmbH

    GoodMills Innovation zeigt auf der IFFA, wie sich zukunftsfähige Produkte ohne großen Investitions- und Entwicklungsaufwand umsetzen lassen.

    Der einfache Weg zur pflanzlichen Fleischalternative: Im Rahmen der IFFA präsentiert GoodMills Innovation die neue Range an VITATEX® Pflanzentexturaten. Mit ihnen lassen sich verschiedene Fleisch-Konzepte authentisch nachbilden. Und auch in puncto Verarbeitung ist VITATEX® nah am Original: zur Herstellung von pflanzlichem Hackfleisch, Patties, Nuggets oder Schnitzel können dieselben Maschinen genutzt werden wie bei der Fleischverarbeitung.

    Besucher der IFFA scheinen sich am GoodMills Innovation-Stand erstmal im gewohnten „Fleisch“-Umfeld wiederzufinden. Das Unternehmen präsentiert sich jedoch mit einem pflanzlichen Metzger-Laden: An den Fleischer-Haken hängen Erbsen, Soja und Weizen, die Rohstoffe für die VITATEX® Texturate. Mit ihnen lässt sich eine breite Palette an veganen und vegetarischen Applikationen herstellen, die konventionelle Produkte auf Basis von Schweine-, Rinder- und Geflügelfleisch originalgetreu ersetzen.

    goodmills innovation logo
    © GoodMills Innovation GmbH

    Einfache Verarbeitung

    Und auch bei der Verarbeitung der Texturate gibt es so große Parallelen, dass Hersteller bei der Produktion von pflanzlichem Hackfleisch, Patties, Nuggets oder Schnitzel dieselben Maschinen nutzen können wie bei der Fleischverarbeitung. Die Texturate quellen vor und werden dann analog zu einer Hackfleischmasse in einem Kutter bzw. Wolf weiterbearbeitet.

    So können auf bestehenden Anlagen für die Fleischverarbeitung mit VITATEX® also auch pflanzliche Produktlinien produziert werden – es sind keine großen Investitionen notwendig.

    Textur als Akzeptanz-Faktor

    Sensorisch überzeugen VITATEX®-Produkte durch ihre fleischartig-faserige Textur, ernährungsphysiologisch durch einen hohen Proteingehalt. Jutta Schock, Head of Marketing bei GoodMills Innovation, sagt dazu: „Die Textur ist der Schlüssel zur authentischen Fleischalternative und ein „hit or miss“ beim Endverbraucher – stimmt die Textur nicht, ist die Entscheidung getroffen: Das Produkt wird nicht als authentisch wahrgenommen und landet beim nächsten Mal sicher nicht mehr im Einkaufswagen. Hier sollte man also keine Kompromisse eingehen.“ Dank ihres guten Wasserbindevermögens lassen sich mithilfe der neuen Texturate zudem individuelle Konsistenzen kreieren.

    Mehr dazu auf www.goodmillsinnovation.com.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.


    Klicken Sie hier, um vegconomist zu Ihrem Adressbuch hinzuzufügen und sicherzustellen, dass unsere E-Mails Ihren Posteingang erreichen!


    Hilfe: Ich erhalte keine E-Mails von vegconomist

    Invalid email address
  • Interviews

    mehr Interviews