• Der Veganuary bei HelloFresh – ein voller Erfolg auch bei den Kunden



    hello fresh veganer tex mex salat
    Veganer Tex-Mex-Salat mit Tortilla-Chips und Guacamole © HelloFresh

    Auch Kochboxen-Anbieter HelloFresh zieht positive Bilanz: fast ein Drittel vegane Bestellungen in der ersten Januarwoche

    Seit 2014 ruft die Organisation Veganuary dazu auf, den Jahresbeginn mit einer Challenge zu starten: Im Januar kommen ausschließlich vegane Gerichte, also ohne jegliche tierischen Produkte zubereitet, auf den Tisch. Es gab 2022 mehr als 629.000 Teilnehmer und allein in Deutschland 420 teilnehmende Unternehmen – ein Rekord! Auch Kochboxanbieter HelloFresh beteiligte sich mit verschiedenen Angeboten und Aktionen am Veganuary und blickt nun ebenfalls auf einen äußerst erfolgreichen Januar zurück.

    Mit HelloFresh gelingt der vegane Start kinderleicht

    Aller Anfang ist schwer: Deshalb wollte HelloFresh das Vorhaben, auf vegane Ernährung umzusteigen, erleichtern. Als Unterstützer der Veganuary-Initiative erweiterte der weltweit führende Anbieter von Kochboxen das vegane Angebotsportfolio auf seiner Website. So konnten die Kunden und Kundinnen wöchentlich aus bis zu fünf wechselnden veganen Gerichten wählen, die im Januar übersichtlich mit der Markierung  „Veganuary” gekennzeichnet waren.

    Und das kam an. In den ersten vier Wochen des Jahres enthielten 22 Prozent der bestellten Kochboxen mindestens ein veganes Rezept, in der ersten Januarwoche sind sogar fast ein Drittel aller Kunden mit einem veganen Neujahrsvorsatz ins neue Jahr gestartet (31 Prozent aller bestellten Boxen).

    Von asiatisch bis mexikanisch – für jeden (veganen) Geschmack etwas dabei

    Dass vegane Mahlzeiten dabei alles andere als eintönig oder wenig abwechslungsreich sind, bewies die Vielfalt der bestellten Rezepte. Das meist georderte Gericht war der vegane Tex-Mex-Salat, auf Platz zwei folgte die Asia-Bowl mit Wildreis und scharfem Brokkoli. Die Feurigen Nigella-Chilinudeln mit Pulled Mushrooms landeten auf dem dritten Platz. Von den Kunden dabei am besten bewertet wurde die vegane Bowl mit Sesam-Süßkartoffel – auch abseits des Veganuary ein beliebtes Gericht. Auf Platz zwei schaffte es das vegane Pulled in BBQ-Marinade auf Ofenkartoffel, auf Platz drei die Erdnuss-Kokos-Bowl mit Pak Choi.

    Bild 1 von 5

    © HelloFresh

    Eine fleischlose Zukunft?

    Der Erfolg des Veganuary zeigt auch: Immer mehr Menschen beschäftigen sich intensiver damit, was eigentlich auf ihrem Tisch landen soll. Dabei entdecken auch viele rein pflanzliche Mahlzeiten für sich. Laut einer aktuellen Studie von YouGov im Auftrag von HelloFresh haben mehr als die Hälfte (62,2 Prozent) aller Befragten, die sich nicht als Veganer bezeichnen, schon einmal ein veganes Gericht verzehrt. Dennoch würden bislang nur 7,7 Prozent ihre eigene Ernährungsweise als vegetarisch oder vegan einstufen.

    Nahezu jeder Zweite (49,14 Prozent) könnte sich jedoch vorstellen, in Zukunft auf Fleisch zu verzichten, bzw. weniger ​​​​davon zu essen. Als Gründe, trotzdem nicht komplett vegan leben zu wollen, führen die Befragten an: „Schmeckt nicht” (63,54 Prozent), die Sorge, nicht alle wichtigen Nährstoffe zu erhalten (33,82 Prozent) und die Schwierigkeit, Alternativen zu finden (25,77 Prozent). Auch fehlende Inspiration ist ein Thema (20,07 Prozent).

    „Unsere aktuelle Befragung zeigt: Über den Veganismus sind noch viele Vorurteile im Umlauf. Mit unseren Aktionen zum Veganuary konnten wir einen Teil dazu beitragen, diese zu entkräften. Denn bei der großen Auswahl an kinderleichten Rezeptanleitungen war wirklich für jeden Geschmack etwas dabei – und das Ergebnis gewohnt lecker! Wir hoffen, dass unsere Gerichte viele Menschen dazu inspirieren konnten, sich mit dem Thema Veganismus auch zukünftig auseinanderzusetzen und unsere veganen Rezepte zu probieren”, sagt Emma Sheppard, VP Product Development bei HelloFresh.

    Vegane Gerichte auch über den Veganuary hinaus

    ​​​Und auch wenn der Veganuary nun vorbei ist: HelloFresh führt natürlich auch weiterhin vegane Rezepte im Rezepte-Portfolio. Darüber hinaus erweitert das Unternehmen sein Angebot an veganen Add-Ons – darunter Vorspeisen, Frühstücksprodukte, Snacks und viele weitere Leckereien. 

    Weitere Informationen auf www.hellofresh.de.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.


    Klicken Sie hier, um vegconomist zu Ihrem Adressbuch hinzuzufügen und sicherzustellen, dass unsere E-Mails Ihren Posteingang erreichen!


    Hilfe: Ich erhalte keine E-Mails von vegconomist

    Invalid email address
  • Interviews

    mehr Interviews