Premiere: Veganer Zero-Waste-Markt in London

leerer Mülleimer als Symbol für die zero-waste-Bewegung
© Rawf8 – stock.adobe.com

Ein Markt ohne Abfallberge am Ende? Geht das? Am 29. September wird der zum ersten Mal ein Markt ausschließlich mit essbaren, wiederverwertbaren, recyclebarem oder kompostierbaren Produkten im Millennium Gloucester Hotel, Kensington, London stattfinden. Der Markt wird, wie der Markt in Bay St.Louis, zu 100 Prozent vegan sein.

Die Reihe von Ständen bieten nicht nur vegane Speisen und Getränke an, sondern auch Öko-Lifestyle-Produkte und nachhaltige Kleidung. Unter dem Namen “Zero Mkt London” wird ein Zero-Waste Verkaufsplatz für alles geschaffen, was essbar, wiederverwendbar, recycelbar oder kompostierbar ist. Die Initiatoren sehen es eher als ein Fest, bei dem man neue Produkte entdecken kann und Erfahrungen austauscht. Im Mittelpunt steht dabei der vegane Lebensstil, mit möglichst wenig Umweltbelastung durch Verpackungen.

“Tierische Landwirtschaft, nicht recycelbare Kunststoffe und Wegwerfmode haben jeweils verheerende Auswirkungen auf unsere Umwelt, so dass wir hoffen, dass wir durch die Bereitstellung spannender Alternativen für unsere Gemeinschaft auch andere befähigen und ausrüsten können, ihre Gewohnheiten und Perspektiven zu ändern“, so die Organisatoren der Veranstaltung.

Darüber hinaus hat sich Zero Mkt London mit “City Harvest” zusammengetan, die die überschüssigen Nahrungsmittel an Londons Obdachlose verteilen wird. Der Gewinn wird an die Tierschutzorganisation „Animal Equality“ gespendet. Geht das Konzept auf, so bleiben die Mülltonnen leer.

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.