Warnung vor nicht-tierfreien Wandfarben und Malerwerkzeugen



Pünktlich zu Renovierungssaison im Frühjahr, wenn die Verbraucher viele Hundert Millionen für die Verschönerung Ihrer Wohnungen und Häuser ausgeben, weist die Tierrechtsorganisation PETA darauf hin, dass auch Wandfarben nicht vegan und völlig frei von Bestandteilen tierischen Ursprungs sein müssen. Es hat sich gezeigt, dass vielen Farben tierische Pigmente beigemischt sind oder dass sie an Tieren getestet wurden.

Zu den Inhaltsstoffen tierischen Ursprungs in Wandfarben zählen z.B. Farbstoffe wie Karmin, Purpur oder Cochenille. Des Weiteren können auch Malerpinsel, Farbrollen und Tapetenkleister tierische Bestandteile enthalten oder aus tierischen Materialien gefertigt sein. Veganer, die nicht nur bei Lebensmitteln auf völlig tierfreie Produkte Wert legen, haben jedoch die Möglichkeit dies bei den jeweiligen Herstellern in Erfahrung zu bringen.

Mehr zur Tierrechtsorganisation PETA auf www.peta.de

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address