• 20 Millionen Pfund Investment für REBBL



    Nachdem wir bereits letzten Freitag über das adoptogene Getränk gegen Stress von REBBL berichteten, wurde nun veröffentlicht, dass sich das Unternehmen auf Zuwendungen von 20 Millionen britischen Pfund freuen kann. Dieses Kapital wird von “CAVU Venture Partners” gestellt.

    Die leitende Geschäftsführung von REBBL – Sheryl O’Loughlin – beschrieb die Bedeutung der Zuwendung für das gesamte Vorhaben folgendermaßen: “Wir sind sehr gespannt darauf CAVU Venture Partners in unserer REBBL Familie aufzunehmen. […] Es war sehr wichtig für unser Team, dass wir unseren strategischen Partner während der Investitionsrunden mit unserer Geschäftsidee begeistern. Zudem sollte dieser auch die gleiche leidenschaftliche Hingabe zum Projekt haben wie wir. CAVU zeigt diesbezüglich ein beispielhaftes Verhalten, sodass deren Zweitgründer Clayton Christopher, aktiv teilhaben wird.”

    O’Loughlin nimmt mit dieser Aussage Bezug auf die Bemühungen von CAVU Venture Partners, welche in vielversprechende Objekte und repräsentative Unternehmen investiert, die sich für den Erhalt der ökologischen Grundstruktur und der Verbesserung der sozialen Lage von Benachteiligten einsetzen.

    Durch die Erweiterung des Projektteams steigen die Erwartungen an der Wirksamkeit des Projektes, welches sich gegen den im Regenwald verbreiteten Menschenhandel einsetzt. Das soziale Engagement und die Vorstellung durch etwas Nützliches, wie die stressreduzierenden Getränke, negative Ereignisse wie etwa den Menschenhandel zu verhindern, wird wohl auch in Zukunft ein erfolgsversprechendes Konzept sein.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address