veganfach: „Mit über 50 % Besucherwachstum hat niemand gerechnet.“

Mauritz_Stefanie
Mauritz Stefanie (Director) - © Koelnmesse GmbH

Eine Fachmesse wie die veganfach hat den Anspruch, sowohl die Firmen, die den Markt prägen, zusammen zu bringen, als auch ein Platz für Newcomer und neue Ideen zu sein. Gelingt dies so strömen die den Markt beherrschenden Besucher. Diese Kombination ist der veganfach offensichtlich gelungen, denn obwohl erst 2016 initiiert erfreut sich die Messe einer steigenden sowohl nationalen, als auch internationalen Beliebtheit. Wir befragten Stefanie Mauritz, Direktorin der Kölnmesse nach dem Stand der Messevorbereitungen für November 2018.

„Wie entwickelt sich der Stand der Anmeldungen zur veganfach 2018?“
„Die Veranstaltung hat sich vom Start weg hervorragend entwickelt. Obwohl wir uns mit der veganfach ursprünglich zunächst am deutschen Markt orientiert haben, gab es schon zur Premiere im Jahr 2016 ein enormes Interesse aus dem Ausland. Aktuell sind u.a. Aussteller aus Brasilien, Bulgarien, Finnland, Italien, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Spanien, der Tschechischen Republik oder Thailand angemeldet. Besonders interessant gerade auch für renommierte Marken ist die hoch attraktive Besucherzielgruppe, die die veganfach erreicht. So sind 70 Prozent der veganfach Besucher weiblich und 50 Prozent unter 30 Jahren. Sollte sich diese Entwicklung so fortsetzen, gehen wir davon aus, dass sich zur veganfach 2018 mehr Unternehmen den Besuchern präsentieren, als im Vorjahr. So sind neben den bekannten veganfach-Ausstellern wie alles-vegetarisch.de/AVE Absolute Vegan Empire, Axel Brinkhaus (Veggi Filata), Bedda, bianco di puro, Callowfit, Dr. Goerg, eco cosmetics, die Frankonia Schokoladenwerke, oder purefood und The Go Foods Company auch zahlreiche neue Unternehmen wie Ayluna Naturkosmetik, ecodemy, Harvest Moon c/o Whollees, PUR Bio, Topas (Wheaty) und Vepura zur veganfach 2018 dabei.“

Was wird neu sein in diesem Jahr?
Wir sind im letzten Jahr von dem unerwartet hohen Besucheransturm etwas überrascht worden. Mit über 50 Prozent Besucherwachstum hatte niemand gerechnet – auch nicht unsere Gastronomie. Daher wird es in diesem Jahr ein deutlich größeres Angebot an Foodtrucks geben. Neben dem erweiterten Gastronomie- und Produktangebot bietet auch unser Eventprogramm Neues. In der Messehalle präsentieren sich in diesem Jahr noch mehr „vegane Stars“ als im vergangenen Jahr. Auf der veganfach wird sich das „Who is Who“ der veganen Food Lovers, Food Scouts und Blogger treffen. Aus dieser Community wird übrigens auch die Jury für den Vegan Innovation Award kommen, der am Freitag, 02.11.2018 auf der veganfach verliehen wird.

Welche Highlights erwarten die Besucher?
Ein besonderes Highlight werden Kochshows sein. Stina Spiegelberg, bekannt als TV-Köchin, vegan Coach und Autorin von veganen Kochbüchern wird die Besucher auf der veganfach-Bühne mit inspirierenden Rezepten verführen. Als Moderatorin wird in diesem Jahr Sophia Hoffmann durch das Eventprogramm führen. Auch freuen wir uns, wieder einen veganen Weihnachtsmarkt vor Ort zu haben, mit dem wir unsere Besucher langsam auf die dann bevorstehende Adventszeit einstimmen werden.

Veganfach messe
© Koelnmesse GmbH

Können Sie schon erste Namen für das Bühnenprogramm nennen?
Neben Stina Spiegelberg und Sophia Hoffmann werden unter anderem Yvonne Mouhlen sowie Gordon & Aljoscha dabei sein. Yvonne Mouhlen wurde von der PETA-Fangemeinde zur Germany’s Sexiest Vegan 2017 gewählt. Auch Gordon & Aljoscha wurden von PETA ausgezeichnet mit dem PETA Progress Award. Die Youtuber zeigen auf ihrem Kanal „Vegan ist ungesund“ humorvolle Vegan-Videos. Wir sind sehr gespannt auf die Talks und Kochshows mit all diesen veganen Stars.

Wird der erste Tag wieder teils Fachbesuchern vorbehalten sein?
Ja, der Vormittag des ersten Messetages ist wieder unseren internationalen Fachbesuchern aus Handel, Gastronomie und Industrie vorbehalten. Das Team der Außer-Haus-Medien der dfv Mediengruppe (gv-praxis, food-service, FoodService Europe & Middle East) arbeitet gerade an dem neuen Konferenzprogramm für das Profiforum Vegan. Nach Ex-Fußballnationalspieler Marcell Jansen, Vegan-Coach Ingo Kokartis, Vegan-Spitzenkoch Christian Weber und Dominic Krätz, Gründer und Geschäftsführer der Pâtisserie Isabella im letzten Jahr erwarten die vegan interessierten Fachbesucher auch in diesem Jahr wieder zahlreiche renommierte Experten. Neben Referenten aus dem veganen Außer-Haus-Markt werden diesmal auch Experten aus dem Handel ihr Know-how an die Fachbesucher weitergeben.

Bieten Sie Start-ups wieder Einsteigerpakete?
Ja, auch das werden wir wieder anbieten. Die Start-up-Pakete kommen sehr gut an und haben bereits zahlreiche prominente Start-ups angezogen. So sind auch in 2018 u.a. wieder junge Unternehmen präsent, die durch das TV-Format „Höhle der Löwen“ bekannt geworden sind wie Happy Cheeze, Heimatgut und Vepura. Wir sind gespannt, welche Start-up-Neuentdeckung uns in diesem Jahr auf der veganfach überraschen wird. Inzwischen haben Investoren den Markt der Food-Startups entdeckt und pushen diese mit ihren Investments. Da auf der veganfach verhältnismäßig viele und auch ganz junge Unternehmen dabei sind, entwickelt sich die Messe zunehmend auch zum Treffpunkt für Investoren und Food Scouts. Und hier finden Einkäufer neue Produkte, die noch nicht im Supermarkt vertreten sind.