• APTech erhält zusätzliche Finanzierung von Roquette Ventures



    APTech finanzierung roquette
    © Roquette Frères

    Advanced Protein Technologies (APTech), ein in Südkorea ansässiges Biotech-Unternehmen, hat eine neue Finanzierung in Höhe von insgesamt 15 Millionen Euro erhalten

    Das Kapital wurde von neuen und bestehenden Investoren, darunter Roquette Ventures, aufgebracht und soll hauptsächlich für die Vermarktung der vom Unternehmen hergestellten Präbiotika in Form von Human Milk Oligosaccharides (HMOs) genutzt werden. Diese HMOs wurden erst kürzlich von der US-amerikanischen Food and Drug Administration und dem südkoreanischen Ministerium für Lebensmittel- und Arzneimittelsicherheit zugelassen.

    Chul Soo Shin, CEO von APTech, betonte, dass “diese neue Investition von Roquette Ventures das starke Interesse an unserer differenzierten Technologie für den Eintritt in den schnell wachsenden Markt für HMOs bestätigt. Mit der kürzlich erteilten Genehmigung der US Food and Drug Administration und des südkoreanischen Ministeriums für Lebensmittel- und Arzneimittelsicherheit sind wir nun in der Lage, unsere HMOs zu verkaufen und werden die Unterstützung von Roquette Ventures nutzen, um den Markt mit unseren Produkten international zu versorgen. APTech wird durch die Bereitstellung einer hochfunktionalen Lebensmittelzutat definitiv zur Gesundheit der Menschen beitragen.”

    Edouard Nuttin, General Manager von Roquette Ventures, fügte hinzu: “Ich freue mich sehr, mit dieser neuen Investition das langfristige Engagement von Roquette Ventures zu bestätigen, um APTechs HMOs-Entwicklungen auf die nächste Stufe zu heben. Roquette Ventures wird die großtechnische Produktion und Kommerzialisierung von APTechs HMOs und Synbiotika sowie die Entwicklung ihres HMOs-Portfolios unterstützen. Wir freuen uns sehr, Teil dieser Reise zu sein, um die Herausforderungen der Lebensmittel-, Gesundheits- und Ernährungsmärkte weltweit besser zu bewältigen.”

    APTech finanzierung roquette
    © Gorodenkoff – stock.adobe.com

    APTech: HMOs besitzen vielversprechendes Marktpotenzial

    Obwohl auch andere Oligosaccharide auf dem Markt erhältlich sind, kommen HMOs nur in der menschlichen Muttermilch vor und wirken als Präbiotika. Es gibt mehr als 200 HMOs und sie machen bis zu 8 % der menschlichen Milch aus.

    Führende internationale Lebensmittelunternehmen haben HMOs bereits in ihre Säuglingsanfangsnahrung und Babynahrung aufgenommen, da sie nachweislich verschiedene direkte gesundheitliche Vorteile bieten. Dazu gehören die Entwicklung des Gehirns und des Immunsystems von Neugeborenen und die präbiotische Wirkung. HMOs haben daher ein vielversprechendes globales Marktpotenzial.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address