• Aqua Cultured Foods schließt Pre-Seed-Runde über 2,1 Millionen Dollar ab



    © Aqua Cultured Foods

    Das Food-Tech-Startup Aqua Cultured Foods gibt bekannt, dass es eine überzeichnete Pre-Seed-Finanzierungsrunde in Höhe von 2,1 Millionen US-Dollar abgeschlossen hat. Dies stellt eine der bisher höchsten Investitionen in ein Unternehmen im Bereich der alternativen Meeresfrüchte-Produkte und im Bereich Fermentationstechnologie dar.

    Zu den Investoren der Runde gehören Supply Change Capital, Aera VC, Sustainable Food Ventures, Hanfield Venture Partners, Lifely VC, Conscience VC, Kingfisher Capital, Big Idea Ventures und Gonzalo Ramirez Martiarena, der ehemaliger CEO von Louis Dreyfus Company und der Gründer/CEO von Swiss Pampa.

    Die Mittel werden zur Beschleunigung der Forschung und Entwicklung verwendet, um die Vermarktung von alternativen Fischprodukten, wie Thunfisch- und Fischfilets in Sushi-Qualität, Garnelen, Calamari und Jakobsmuschelalternativen zu beschleunigen. Dafür setzt Aqua Cultured Foods auf neuartige Proteinfermentierungstechnologien. Das Team von Aqua konzentriert sich verstärkt auf die Anpassung der Produktionsbedingungen und -mittel, um verschiedene Texturen, Formen und Nährwertprofile sowie Geschmackstechniken zu ermöglichen.

    Fisch Meeresfrüchte
    © bit24 – stock.adobe.com

    “Das Interesse in dieser Phase hat offen gesagt unsere Kapazitäten für die Aufnahme von Partnern überstiegen, was zu einer überzeichneten Runde geführt hat, aber wir sind dadurch in einer guten Position für zukünftige Investitionen und sehr optimistisch, was unseren Ansatz zur Bereitstellung von nachhaltigerem Protein angeht. Unser nächster Schritt ist die Kommerzialisierung unserer Produkte im Labormaßstab, um sie in die Gastronomie und den Einzelhandel zu bringen, einschließlich der gekühlten Frischwaren für den Lebensmittelhandel, sodass unsere Produkte sowohl auf den Restauranttischen als auch an der Fischtheke landen können”, erklärt Anne Palermo, CEO von Aqua.

    “Aqua Cultured Foods könnte schnell zum Marktführer für alternative Fischprodukte werden”, sagt Shayna Harris, Mitgründerin und geschäftsführende Gesellschafterin von Supply Change Capital. “Die mikrobielle Fermentationsmethode, die Aqua entwickelt hat, ahmt nicht nur auf brillante Weise das Aussehen und das Mundgefühl eines ganzen Fischfilets nach – der heilige Gral unter den alternativen Proteinen – sondern reduziert auch den ökologischen Fußabdruck der herkömmlichen Lieferkette für Meeresfrüchte drastisch. Darüber hinaus ist die ernährungsphysiologische Integrität von allem, was wir bisher in diesem Bereich untersucht haben, unübertroffen.”

    © beats_ – stock.adobe.com

    Mit der Ernennung von Bob Schultz zum leitenden Wissenschaftler hat Aqua auch sein Kernteam erweitert. Schultz kommt von Simulate, einem Biotechnologieunternehmen in der Anfangsphase, zu Aqua. Dort war er leitender Lebensmittelingenieur und Produktverantwortlicher für das pflanzliche Hähnchen-Nugget “Nuggs”. Schultz hat einen Bachelor-Abschluss in Chemie und einen Master-Abschluss in gastronomischen Wissenschaften.

    Johnny Carino, ein Chefkoch, der für die Entwicklung neuer Konzepte und die Eröffnung innovativer Restaurants bekannt ist, darunter seine gleichnamigen italienischen Restaurants Carino’s – eine Kette, die einst 170 Standorte zählte -, hat sich Aqua als Leiter der kulinarischen Innovation angeschlossen.

    Die mikrobiellen Fermentationsmethoden von Aqua verwenden keine tierischen Inputs, genetische Veränderungen oder Modifikationen und können daher als gentechnikfrei vermarktet werden. Die Produkte enthalten pro Portion 18 bis 20 Gramm Eiweiß, 10 bis 12 Gramm Ballaststoffe und sind frei von Natrium, gesättigten Fetten und Cholesterin.

    Aqua baut derzeit seine Infrastruktur auf und skaliert die Produktion, um im Jahr 2022 Produkte auf den Markt zu bringen.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address